• IT-Karriere:
  • Services:

Golem.de: Trackback im Beta-Test

Auch externe Artikel-Kommentare im eigenen Weblog möglich

Seit kurzer Zeit unterstützt Golem.de die ursprünglich von Movable Type entwickelte Trackback-Funktion, die vor allem in Weblogs zum Einsatz kommt. Wird ein Artikel von Golem.de mit einer Trackback-fähigen Weblog-Software verlinkt, werden die Daten an uns übermittelt, so dass wir unsererseits einen Link auf das verlinkende Blog setzen können. Wird ein Artikel von Golem.de in einem Weblog kommentiert, wird dies nun also auch unter dem jeweiligen Artikel sichtbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Je nach Blog-Software ist es unter Umständen notwendig, explizit eine Trackback-URL beim Erstellen eines Blog-Eintrags anzugeben. Diese ist unter den Artikeln mit dem Wort "Trackback" verlinkt und entspricht der URL der jeweilgen Trackback-Seite, also beispielsweise https://www.golem.de/trackback/33702.

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Allianz Beratungs und Vertriebs-AG, München-Unterföhring

Einige Blog-Tools bieten aber auch eine automatische Trackback-Erkennung (Trackback Auto Discovery), so dass es ausreicht, den Link auf den jeweiligen Artikel bei Golem.de im eigenen Text anzugeben. Die Artikel-Seiten von Golem.de sind mit den dazu notwendigen Daten versehen.

Derzeit läuft die Trackback-Funktion auf Golem.de im Beta-Test und unterstützt die Trackback-Spezifikationen 1.0 und 1.1. Die Funktion wurde mit unterschiedlichen Blog-Tools getestet, sollten Trackbacks aber wider Erwarten nicht ankommen, schicken Sie bitte eine E-Mail mit Informationen zur verwendeten Blog-Software an trackback@golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€

chojin 22. Sep 2004

Ton Zijlstra mit seinem Blog: Die angegebene Software funktioniert mit der MovableType...

chojin 22. Sep 2004

Nunja, also natürlich kann man sich da was zusammenschummeln. Zusätzlich muss man dann...

FloydDread 22. Sep 2004

Wie sieht es eigentlich mit Spam durch Trackback aus? Hat da schon jemand Erfahrung? Auf...

FloydDread 22. Sep 2004

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt :-) Titel des Beitrags: möchte man ihn haben, muss man...

chojin 22. Sep 2004

Damit hat man aber leider auch nur den Link, und nicht mehr. Beim Trackback wird...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /