Canon: Neue Edelminis mit 3 und 4 Megapixeln

9-Punkt-Autofokus und schnelle Videoaufnahmen

Canon hat die Digital-Ixus-Modelle Ixus 30 (3,2 Megapixel) und Ixus 40 (4 Megapixel) vorgestellt, die beide mit großen 2-Zoll-LCDs (118.000 Pixel) ausgerüstet sind und in einem hemdtaschenfreundlichen Format in Metallgehäusen daherkommen. Beide Geräte arbeiten mit einem 3fach-Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 35 bis 105 mm (35-mm-KB) sowie einem 3,2fach-Digitalzoom und können Makroaufnahmen ab einer Entfernung von ungefähr 3 cm vom Motiv machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ixus 30/40
Ixus 30/40
Die Geräte verfügen über einen 9-Punkt-Autofokus und können mit einem Orientierungssensor die Ausrichtung der Kamera feststellen und so Hochformataufnahmen drehen. Der Autofokus arbeitet bei schlechten Lichtverhältnissen mit einem AF-Hilfslicht, das sich auch abschalten lässt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    egf - Eduard G. Fidel GmbH, Pforzheim
  2. Senior Cyber Security Engineer (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Weßling
Detailsuche

Die Kameras bieten 13 Programmautomatiken und können bis zu 2,4 Bilder pro Sekunde mit unbegrenzter Dauer aufnehmen - bis die SD-Speicherkarte voll ist. Die Geräte arbeiten im Bereich zwischen ISO 50, 100, 200 und 400 und verfügen neben einer Mehrfeldbelichtungsmessung auch über eine Spot- und eine mittenbetonte Integralmessung. Darüber hinaus gibt es mehrere Weißabgleichsmodi, darunter einen Automatikmodus und fünf Voreinstellungen sowie die Möglichkeit zur manuellen Weißpunktbestimmung.

Ixus 30/40
Ixus 30/40
Die Verschlussgeschwindigkeiten liegen zwischen 15 und 1/1.5000 Sekunde. Dazu kommt ein kleiner Automatikblitz, der relativ weit weg vom Objektiv angebracht wurde, um den Rote-Augen-Effekt zu vermeiden.

Beide Kameras nehmen bei Videoaufnahmen mit maximal 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde auf, bis die Speicherkarte voll ist. Darüber hinaus gibt es einen Hochgeschwindigkeitsmodus, bei dem man 60 Bilder pro Sekunde bei 320 x 240 Pixeln in einer Maximallänge von einer Minute machen kann. Neben einem USB- gibt es auch einen TV-Ausgang zum Betrachten der Bilder und Videos auf dem Fernseher.

Ixus 30/40
Ixus 30/40
Die Ixus 30 und die Ixus 40 werden mit einer 16-MByte-SD-Karte ausgeliefert und arbeiten mit einem Lithium-Ionen-Akku. Sie messen 8,5 x 5,6 x 2,4 cm bei einem Gewicht von 130 (Ixus 30) bzw. 115 Gramm (Ixus 40).

Die Canon Ixus 30 soll ab November für 329,- Euro erhältlich sein, während die Ixus 40 für 399,- Euro im Oktober auf den Markt kommen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Robert 08. Nov 2004

Wär echt nett wenn ihr mir auch bescheid sagt wo es die canon ixus 40 für 280&#8364...

Fischi 09. Okt 2004

Wo bitte gibt es die ixus 40 für 280 Euro. Bitte sofort mailen an, fischi@planet-interkom...

Dizko-Deluxe 05. Okt 2004

An mich bitte auch DonDizko@aol.com Danke

QQW 05. Okt 2004

Wo gibts die ixus für 280€? Bitte per e-mail schreiben: homepgae_verwaltung@web.de DANKE!

Bollisch 01. Okt 2004

Weiß einer wie die Bildqualität ist? Ist die besser als bei den Vorgängermodellen IXUS...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /