Abo
  • Services:
Anzeige

Canon Ixus i5: Kleine 5-Megapixel-Lifestyle-Kamera

In vier Gehäusefarben und mit 9-Punkt-Autofokus erhältlich

Canon hat mit der Ixus i5 eine kleine 5-Megapixel-Kamera vorgestellt, die passend zum aktuellen Trend in mehreren Gehäusefarben ausgeliefert wird. Dies ist beispielsweise auch bei Olympus und Sony der Fall.

Ixus i5
Ixus i5
Die Kamera verfügt über ein Festbrennweitenobjektiv mit einer Brennweite von 39 mm bei 2.8 sowie über ein 6,5fach-Digitalzoom. Die Auflösung des rückwärtigen 1,5-Zoll-Displays wurde nicht mitgeteilt. Das Gerät arbeitet mit einem 9-Punkt-Autofokus und kann selbstständig Bilder, die im Hochformat aufgenommen wurden, erkennen und drehen.

Anzeige

Ixus i5
Ixus i5
Die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren zwischen 15 und 1/1.5000 Sekunde. Das Gerät arbeitet im Bereich von ISO 50, 100, 200 und 400 und mit einer Mehrfeldmessung oder alternativ mit einer mittenbetonten Integral- oder einer Spotmessung. Darüber hinaus gibt es sechs Weißabgleichsmodi, darunter einen Automatikmodus und fünf Voreinstellungen. Eine manuelle Weißpunktbestimmung ist nicht möglich.

Ixus i5
Ixus i5
Die Kamera bietet fünf Programme für unterschiedliche Aufnahmesituationen und kann Makroaufnahmen ab einer Entfernung von ungefähr 3 cm vom Motiv machen. Der eingebaute Miniblitz soll eine Reichweite von maximal 2 Metern aufweisen. Die Ixus i5 kann zudem bewegte VGA-Aufnahmen mit Ton mit einer Maximallänge von 3 Minuten aufzeichnen.

Gespeichert wird auf SD-Karten, wovon ein 32-MByte-Modell der Kamera beiliegt. Dazu kommt ein USB- sowie ein TV-Anschluss. Die Gehäusefarben umfassen Rot, Blau, Grau und Silber.

Die Ixus i5 misst 9,1 x 4,8 x 1,8 cm bei einem Gewicht von ca. 100 Gramm und ersetzt die Digital Ixus i. Die Kamera heißt in den USA PowerShot SD20 und soll dort ab Oktober 2004 für 350,- US-Dollar erhältlich sein. Hier zu Lande soll sie ab November 2004 für 399,- Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
roger 21. Sep 2004

na, Idioten kaufen sowas. Die orientieren sich nicht an Fakten, sondern daran, was andere...

Johnny Cash 21. Sep 2004

Deshalb heißt es ja LifeSTYLE. Es richtet sich nicht an professionelle Anwender sondern...

ln 21. Sep 2004

... schon nicht mehr hören/lesen. Dabei handelt es sich meist um überteuerte Produkte mit...

co 21. Sep 2004

Wer kauft sowas? LifeStyle für bestimmt 300€ Gehn die davon aus, dass bei 5MP genug übrig...

co 21. Sep 2004

Wer kauft sowas? LifeStyle für bestimmt 300€ Gehn die davon aus, dass bei 5MP genug übrig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. ab 799,90€
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  2. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  3. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  4. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  5. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  6. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  7. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  8. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  9. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  10. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: für Afrika ... Allgemeinplätze

    NWM | 12:13

  2. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Trollversteher | 12:12

  3. Re: E-Roller für Führerschein A1

    flipbo | 12:10

  4. Re: Ich frage mich eher warum die immer noch 2000...

    John2k | 12:06

  5. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    John2k | 12:05


  1. 12:05

  2. 12:00

  3. 11:52

  4. 11:27

  5. 11:03

  6. 10:48

  7. 10:00

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel