World of Warcraft von Tornado getroffen

Beta-Test wegen Wasser in Servern unterbrochen. Und: Diskussion um EU-Spieler

Der Beta-Test des von Blizzard entwickelten Online-Rollenspiels musste über das Wochenende unterbrochen werden: Das Datencenter in Virginia, in dem die WoW-Server stehen, wurde am vergangenen Freitag von einem Tornado beschädigt - auch einige WoW-Server soll es erwischt haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Im offiziellen WoW-Forum informierte Blizzard über den Zwischenfall: Nachdem das Datencenter von dem Tornado in Mitleidenschaft gezogen wurde und Wasser in die Server-Räume eingedrungen sei, habe man die WoW-Server vorsichtshalber heruntergefahren und ein Team zur Inspektion gesendet. Dabei sei herausgekommen, dass auch einige Blizzard-Server Wasser abbekommen haben. Blizzards Entwickler sitzen in Irvine, Kalifornien, und waren deshalb nicht betroffen.

Getroffenes Datencenter (Foto: Blizzard)
Getroffenes Datencenter (Foto: Blizzard)
Inhalt:
  1. World of Warcraft von Tornado getroffen
  2. World of Warcraft von Tornado getroffen

Den WoW-Beta-Testern empfahl Blizzard, sich über das Wochenende mit anderen Dingen zu beschäftigen und nicht auf das Hochfahren der Server zu warten. Am Sonntag teilte Blizzard mit, dass es zwar wieder genügend Strom im Datencenter gebe, aber die Hardware noch nicht trocken genug für erste Funktionstests und die erneute Inbetriebnahme war. "Der US-Betatest von World of War Craft wird noch bis zum Ende des Sonntags bis hinein in den Montag und vermutlich darüber hinaus offline bleiben. Sobald wir abschätzen können, wann wir den Betrieb wieder aufnehmen können, werden wir hier informieren", hieß es dazu auf der offiziellen Website zum Online-Rollenspiel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
World of Warcraft von Tornado getroffen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


KriKoVa 27. Sep 2004

Lost Vikings RuLeZ! mfg

kressevadder 21. Sep 2004

Panikmacher ;-)

Fenris 21. Sep 2004

Wozu? Das bekommen die Leute in Virginia doch gerade hautnah zu spüren. Wozu soll man...

Steinster UAC 21. Sep 2004

Erklären Sie das doch mal den Spaniern und New Yorkern.

groteske 21. Sep 2004

Das kommt davon wenn man die Umwelt weiter im Rekordtempo zerstört und sogar gegen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Fosdem, Controlflag, Oculus: Intels KI-Werkzeug sucht Bugs
    Fosdem, Controlflag, Oculus
    Intels KI-Werkzeug sucht Bugs

    Sonst noch was? Was am 25. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Bemannte Raumfahrt: Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?
    Bemannte Raumfahrt
    Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?

    Der Platz auf der Internationalen Raumstation ISS ist knapp. Das musste bereits Alexander Gerst feststellen.

  3. Guardians of the Galaxy im Test: Quasselnd und kämpfend durchs All
    Guardians of the Galaxy im Test
    Quasselnd und kämpfend durchs All

    Die Witze sind besser als die Waffen: Guardians of the Galaxy entpuppt sich als nicht ganz perfektes Spiel - das dennoch super unterhält.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /