Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft: Updates bald nicht mehr für Windows-Raubkopien

Update-Download demnächst nur noch nach Windows-Gültigkeitsprüfung

In Microsofts Download Center wird derzeit ein Verfahren getestet, bei dem vor einem Download eines Patches oder eines Updates die Gültigkeit der Windows-Version getestet wird. In naher Zukunft wird dann ein Download nur noch möglich sein, wenn es sich bei einem installierten Windows 2000 oder XP um eine korrekt lizenzierte Version handelt. Damit will Microsoft verstärkt gegen Nutzer vorgehen, die Raubkopien von Windows verwenden - sowie verschiedene Daten sammeln.

In Microsofts Download-Center wurde kürzlich erstmals bei englischsprachigen Downloads eine Gültigkeitsprüfung integriert, die derzeit noch auf freiwilliger Basis beruht. So erhält man entsprechende Daten auch noch ohne eine vorherige Gültigkeitsprüfung - zu einem späteren Zeitpunkt wird eine solche Überprüfung dann obligatorisch. Dann werden Nutzer einer raubkopierten Version von Windows 2000 und XP nicht mehr in der Lage sein, Updates aus Microsofts Download-Center zu laden.

Anzeige

Die Gültigkeitsprüfung sammelt neben Serien- und Versionsnummer der Windows-Version Angaben zum PC-Hersteller sowie BIOS-Daten. Zudem nutzt Microsoft bei Bedarf demographische Daten wie etwa das Land und den Ort, wo der betreffende PC gekauft wurde, um Einblick in den regional unterschiedlichen Einsatz von Windows-Systemen zu erlangen. Unter welchen Bedingungen diese Daten gesammelt und verwertet werden, wurde nicht angegeben.

Microsoft gibt an, dass nur Nutzer von Windows 2000 und XP zu einer Gültigkeitsprüfung gezwungen werden, wenn diese Prüfroutine vor einem Download obligatorisch wird. Nutzer von Windows 9x oder NT 4.0 werden demnach auch weiterhin Updates ohne eine Gültigkeitsprüfung laden können. Wann dieser Plan umgesetzt wird, gab Microsoft noch nicht an. Derzeit sind ausschließlich englischsprachige Daten aus Microsofts Download-Center mit der freiwilligen Prüfroutine versehen. Deutschsprachige Downloads weisen derartige Verfahren derzeit nicht auf.

Da die Gültigkeitsprüfung der Windows-Version von einem ActiveX-Control übernommen wird, kann dies direkt nur mit dem Internet Explorer vorgenommen werden. Beim Einsatz anderer Browser muss das betreffende ActiveX-Control in Form einer Exe-Datei erst auf den lokalen Rechner geladen und dann dort manuell ausgeführt werden.


eye home zur Startseite
Alex 22. Sep 2004

Aha. Wieder was dazugelernt. Ich kenn mich mit Grafikdarstellung nicht so aus: Wofür...

Thorsten Gränewitz 22. Sep 2004

Deine Grafikkarte läuft unter Linux zwar mit 24bit, allerdings bezieht sich diese Angabe...

Nerd. 21. Sep 2004

Zur Info: http://www.microsoft.com/germany/ms/originalsoftware/softwareeinkauf/arten...

c.b. 21. Sep 2004

Hi Mark, es geht noch weiter: Man verweigere einfach den Betrieb von USB-Schnittstellen...

Killbill 21. Sep 2004

Ich habe schon lange bei Raubkopien von online-Updates abgeraten, weil ich dachte, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Mannheim
  2. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Frankfurt/Main
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  2. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  3. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  4. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  5. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  6. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  7. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  8. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  9. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  10. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Firmenstreit Google blockiert Youtube auf Amazons Fire TV
  2. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  3. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Anheuser Busch US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor
  2. Elon Musk Tesla will eigene KI-Chips bauen
  3. Model S Tesla soll bei Elektroautoprämie geschummelt haben

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Mobilfunk Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend
  2. Leserfragen beantwortet Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?
  3. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler

  1. Re: "Microsoft loves Linux"

    schap23 | 18:10

  2. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    DetlevCM | 18:09

  3. Re: 1gbit braucht doch kein Mensch in den...

    sofries | 18:09

  4. Re: Schwarzfahrer

    Azzuro | 18:08

  5. Re: Die einzig wirkliche Lösung des Problems

    opodeldox | 18:03


  1. 17:21

  2. 15:57

  3. 15:20

  4. 15:00

  5. 14:46

  6. 13:30

  7. 13:10

  8. 13:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel