Erste Musik-CD als Creative Commons

Wired plant freie CD unter anderem mit den Beastie Boys

Bislang versucht die Musikindustrie vor allem mit rechtlichen Mitteln, die Nutzung von Tauschbörsen einzudämmen, doch einige Künstler wollen dem nun etwas entgegensetzen. Das US-Magazin Wired plant eine Musik-CD unter einer Creative-Commons-Lizenz mit Titeln von Künstlern wie den Beastie Boys oder David Byrne, berichtet das Wall Street Journal.

Artikel veröffentlicht am ,

Die CD mit 16 Songs soll Titel von Künstlern enthalten, die mitunter zugleich bei Majors unter Vertrag stehen, die gegen das Kopieren und Tauschen von Musik vorgehen. Da die Titel auf der CD "The Wired CD: Rip. Sample. Mash. Share." aber als Creative Commons angeboten werden, soll ein Tauschen, Kopieren und vor allem auch Remixen möglich sein.

Rund 750.000 Kopien der CD will Wired verteilen, die ersten mit der November-Ausgabe des Heftes. Aber auch auf Konzerten soll die CD zu haben sein. Mit dabei sind neben bekannten Größen wie den Beastie Boys oder David Byrne auch bislang eher unbekannte Künstler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wiki 03. Okt 2006

Geheimtip immer bekannter! ihr kennt sicher alle die CC lizenzen. die weitaus ältere...

firedancer 24. Mär 2005

Jetzt darf ich aber mal lachen, oder? Mann! Du hast noch nicht mal das Inhaltsverzeichnis...

anog 07. Okt 2004

der musiker soll seine musik ja nicht verschenken. es geht hier vor allem um das...

Lachdanan 21. Sep 2004

...weil auf der CD natürlich mal wieder vor allem unbekannte Künstler drauf sind...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

  3. Memory Sanitizer: Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler
    Memory Sanitizer
    Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler

    Trotz Compilerwarnungen und -Werkzeuge gibt es weiter neue Speicherfehler im Linux-Kernel. Ein Memory Sanitizer soll das zum Teil verhindern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /