Abo
  • Services:

ATI: Bald PCI-Express-Grafikkarten mit 'Shared Memory'

HyperMemory-Technik und weniger lokaler Grafikspeicher sollen Kosten sparen

Mit seiner HyperMemory-Technik will ATI künftigen PCI-Express-Grafikkarten auf Radeon-Basis ermöglichen, den Hauptspeicher des PCs als Grafikspeicher mitbenutzen zu können. Die Technik ist unterdessen nichts Neues, Teile des Hauptspeichers als virtuellen Grafikspeicher verwalten können etwa die Profigrafikkarten von 3Dlabs.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Grunde propagiert ATI damit einen Mix aus Onboard- und Shared-Memory. ATI will es seinen Partnern ermöglichen, Grafikkarten mit weniger Speicher günstiger anbieten zu können. 16fach PCI Express würde es dank der sehr hohen Bandbreite erstmals ermöglichen, die Grafikchipleistung weniger abhängig vom Grafikspeicher zu machen. So sollen die PC-Kosten insgesamt gesenkt werden können, ohne Grafikleistung zu opfern.

Stellenmarkt
  1. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Allerdings erscheint dies nur sinnvoll, wenn auch der jeweilige Rechner genügend Hauptspeicher mit sich bringt. Zudem könnten die ständigen Speicherzugriffe der Grafikkarte das System stärker belasten. ATI verspricht jedoch, dass die kritischen 3D-Grafikdaten direkt auf der Grafikkarte gespeichert bleiben und nur weniger häufig benötigte im Hauptspeicher verbleiben. Zudem soll HyperMemory die Übertragungsgeschwindigkeit bei Datentransfers über den Systembus erhöhen und damit die Speicherzugriffe selbst schneller und effizienter durchführen als es ohne HyperMemory der Fall wäre.

Grafikkarten mit HyperMemory-Technik sollen noch 2004 vorgestellt werden. Mehr hat ATI dazu leider nicht verlauten lassen. Die Technik erscheint - sofern ihre Auswirkungen wirklich nur geringe negative Auswirkungen auf die Grafikleistung haben - nicht nur für günstige Produkte interessant, sondern auch für teurere. Denn irgendwann werden auch 256-MByte-Grafikkarten an ihre Grenzen stoßen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...

Anonymer Nutzer 21. Sep 2004

Das sind doch mal Daten, die für sich sprechen. Der angeblich "langsame" und "überholte...

LBee 20. Sep 2004

ok .. also der grafikkarten-ram kann 32 GB/s übertragen und agp 8x kann 2,1GB/s. das ist...

LBee 20. Sep 2004

wenn es hardware mit 1 gb grafik-ram gibt dann werden die spielehersteller vermehrt...

Das Ich 19. Sep 2004

hmmm, aber das in 2-3 jahren 1gb grafikram normal sein wird bezweifel ich nicht, aber ob...

hallo 19. Sep 2004

ich hab den Preis ja in Relation mit einem solchen System bezogen ;o) Und da ich "AMD...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /