Abo
  • Services:
Anzeige

ATI: Bald PCI-Express-Grafikkarten mit 'Shared Memory'

HyperMemory-Technik und weniger lokaler Grafikspeicher sollen Kosten sparen

Mit seiner HyperMemory-Technik will ATI künftigen PCI-Express-Grafikkarten auf Radeon-Basis ermöglichen, den Hauptspeicher des PCs als Grafikspeicher mitbenutzen zu können. Die Technik ist unterdessen nichts Neues, Teile des Hauptspeichers als virtuellen Grafikspeicher verwalten können etwa die Profigrafikkarten von 3Dlabs.

Im Grunde propagiert ATI damit einen Mix aus Onboard- und Shared-Memory. ATI will es seinen Partnern ermöglichen, Grafikkarten mit weniger Speicher günstiger anbieten zu können. 16fach PCI Express würde es dank der sehr hohen Bandbreite erstmals ermöglichen, die Grafikchipleistung weniger abhängig vom Grafikspeicher zu machen. So sollen die PC-Kosten insgesamt gesenkt werden können, ohne Grafikleistung zu opfern.

Anzeige

Allerdings erscheint dies nur sinnvoll, wenn auch der jeweilige Rechner genügend Hauptspeicher mit sich bringt. Zudem könnten die ständigen Speicherzugriffe der Grafikkarte das System stärker belasten. ATI verspricht jedoch, dass die kritischen 3D-Grafikdaten direkt auf der Grafikkarte gespeichert bleiben und nur weniger häufig benötigte im Hauptspeicher verbleiben. Zudem soll HyperMemory die Übertragungsgeschwindigkeit bei Datentransfers über den Systembus erhöhen und damit die Speicherzugriffe selbst schneller und effizienter durchführen als es ohne HyperMemory der Fall wäre.

Grafikkarten mit HyperMemory-Technik sollen noch 2004 vorgestellt werden. Mehr hat ATI dazu leider nicht verlauten lassen. Die Technik erscheint - sofern ihre Auswirkungen wirklich nur geringe negative Auswirkungen auf die Grafikleistung haben - nicht nur für günstige Produkte interessant, sondern auch für teurere. Denn irgendwann werden auch 256-MByte-Grafikkarten an ihre Grenzen stoßen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 21. Sep 2004

Das sind doch mal Daten, die für sich sprechen. Der angeblich "langsame" und "überholte...

LBee 20. Sep 2004

ok .. also der grafikkarten-ram kann 32 GB/s übertragen und agp 8x kann 2,1GB/s. das ist...

LBee 20. Sep 2004

wenn es hardware mit 1 gb grafik-ram gibt dann werden die spielehersteller vermehrt...

Das Ich 19. Sep 2004

hmmm, aber das in 2-3 jahren 1gb grafikram normal sein wird bezweifel ich nicht, aber ob...

hallo 19. Sep 2004

ich hab den Preis ja in Relation mit einem solchen System bezogen ;o) Und da ich "AMD...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Hamburg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. über Nash Direct GmbH, Ulm
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Icon mit Zahl

    JarJarThomas | 01:48

  2. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    plutoniumsulfat | 01:39

  3. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    plutoniumsulfat | 01:30

  4. Re: Hast Du Zahlen??

    cicero | 01:23

  5. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    TrustworthyGuy | 01:20


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel