Abo
  • Services:
Anzeige

ATI: Bald PCI-Express-Grafikkarten mit 'Shared Memory'

HyperMemory-Technik und weniger lokaler Grafikspeicher sollen Kosten sparen

Mit seiner HyperMemory-Technik will ATI künftigen PCI-Express-Grafikkarten auf Radeon-Basis ermöglichen, den Hauptspeicher des PCs als Grafikspeicher mitbenutzen zu können. Die Technik ist unterdessen nichts Neues, Teile des Hauptspeichers als virtuellen Grafikspeicher verwalten können etwa die Profigrafikkarten von 3Dlabs.

Im Grunde propagiert ATI damit einen Mix aus Onboard- und Shared-Memory. ATI will es seinen Partnern ermöglichen, Grafikkarten mit weniger Speicher günstiger anbieten zu können. 16fach PCI Express würde es dank der sehr hohen Bandbreite erstmals ermöglichen, die Grafikchipleistung weniger abhängig vom Grafikspeicher zu machen. So sollen die PC-Kosten insgesamt gesenkt werden können, ohne Grafikleistung zu opfern.

Anzeige

Allerdings erscheint dies nur sinnvoll, wenn auch der jeweilige Rechner genügend Hauptspeicher mit sich bringt. Zudem könnten die ständigen Speicherzugriffe der Grafikkarte das System stärker belasten. ATI verspricht jedoch, dass die kritischen 3D-Grafikdaten direkt auf der Grafikkarte gespeichert bleiben und nur weniger häufig benötigte im Hauptspeicher verbleiben. Zudem soll HyperMemory die Übertragungsgeschwindigkeit bei Datentransfers über den Systembus erhöhen und damit die Speicherzugriffe selbst schneller und effizienter durchführen als es ohne HyperMemory der Fall wäre.

Grafikkarten mit HyperMemory-Technik sollen noch 2004 vorgestellt werden. Mehr hat ATI dazu leider nicht verlauten lassen. Die Technik erscheint - sofern ihre Auswirkungen wirklich nur geringe negative Auswirkungen auf die Grafikleistung haben - nicht nur für günstige Produkte interessant, sondern auch für teurere. Denn irgendwann werden auch 256-MByte-Grafikkarten an ihre Grenzen stoßen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 21. Sep 2004

Das sind doch mal Daten, die für sich sprechen. Der angeblich "langsame" und "überholte...

LBee 20. Sep 2004

ok .. also der grafikkarten-ram kann 32 GB/s übertragen und agp 8x kann 2,1GB/s. das ist...

LBee 20. Sep 2004

wenn es hardware mit 1 gb grafik-ram gibt dann werden die spielehersteller vermehrt...

Das Ich 19. Sep 2004

hmmm, aber das in 2-3 jahren 1gb grafikram normal sein wird bezweifel ich nicht, aber ob...

hallo 19. Sep 2004

ich hab den Preis ja in Relation mit einem solchen System bezogen ;o) Und da ich "AMD...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Nur 2000?

    css_profit | 18:43

  2. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 18:40

  3. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    SelfEsteem | 18:39

  4. Re: Wenn das Bundeskartellamt...

    MarioWario | 18:36

  5. Re: Alles Geschmackssache

    ChMu | 18:31


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel