Abo
  • Services:
Anzeige

Fotos und Details zu Oakleys MP3-Player-Sonnenbrille

MP3-Player-Sonnenbrille Thump in sieben Farben und zwei Speichergrößen

Zu der von Oakley bereits im Juli 2004 angekündigten Sonnenbrille "Thump" mit integriertem MP3-Player liegen nun weitere Einzelheiten vor und es gibt reichhaltiges Bildmaterial, um sich einen Eindruck von der Realisierung einer solchen Kombination machen zu können. Insgesamt soll die Oakley-Sonnenbrille in sieben Farbvariationen sowie zwei Speicher-Ausbaustufen Ende 2004 auf den Markt kommen.

Thump mit 256 MByte
Thump mit 256 MByte
Durch die Kombination von Brillengehäuse und MP3-Player baumeln keine lästigen Kabel umher, da die Ohrhörer sich direkt an den Brillenbügeln befinden. Die verstellbaren Ohrhörer sollen sich an unterschiedliche Kopfformen anpassen lassen, um einen optimalen Tragekomfort zu gewährleisten. Will man sich akustisch nicht komplett von der Außenwelt abschotten, können die Ohrhörer von Hörorganen weggedreht werden.

Anzeige

Thump mit 128 MByte
Thump mit 128 MByte
An den Oberseiten der Brillenbügel befinden sich insgesamt fünf Bedienknöpfe, um die Lautstärke zu regeln, Titel vor- oder zurückzuspringen sowie die Wiedergabe zu starten, zu pausieren oder zu beenden. Damit man die kostbare, 52 Gramm wiegende Sonnenbrille nicht sofort abnehmen und auf die Musikberieselung verzichten muss, falls sich der Himmel mal bezieht oder man Innenräume betritt, lassen sich die Sonnengläser nach oben klappen.

Thump
Thump
An Musikformaten unterstützt der Player MP3, WMA sowie WAV, die per USB-2.0-Schnittstelle auf die 172 x 55 x 160 mm messende Sonnenbrille übertragen werden. Je nach Ausführung stecken 128 MByte oder 256 MByte Speicher in dem Player. Ein integrierter Lithium-Ionen-Akku soll eine kontinuierliche Musikwiedergabe von bis zu sechs Stunden ermöglichen; das Aufladen des Akkus dauert per USB etwa drei Stunden.

In den USA will Oakley die MP3-Player-Sonnenbrille "Thump" Ende 2004 in insgesamt sieben verschiedenen Farben auf den Markt bringen - allerdings ist der Spaß nicht gerade billig. So kostet das Modell mit 128 MByte Speicher 395,- US-Dollar und ist in drei Farben zu haben. In den Modellen mit den übrigen vier Farben stecken 256 MByte Speicher, wofür Oakley jeweils stolze 495,- US-Dollar verlangt.


eye home zur Startseite
Gerd 17. Jan 2005

die Thump gibt's in schon in Deutschland. Z.B. bei www.finish-line.de /Gerd

Larsen 14. Okt 2004

Die Euro-Preise sind hier zu finden: www.brillenladen.de

deto 20. Sep 2004

Also irgendwie sah das bei Mission:Impossible II schon mal besser aus und vor allem nicht...

bodybag 20. Sep 2004

jaa das wärs. darauf warte ich schon lange... da wären die einsatzmöglichkeiten riesig...

bodybag 20. Sep 2004

du meint vanish oxy action?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. PUSCH WAHLIG LEGAL, Berlin
  3. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn

  2. Land Rover Explore im Hands on

    Das Smartphone für extreme Ansprüche

  3. eActros

    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

  4. Snapdragon 5G

    Qualcomm nutzt Samsungs 7LPP-EUV-Fertigung

  5. Retrofit Kit

    Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen

  6. Porto Santo

    Renault will Elektroinsel schaffen

  7. LED-Lampen

    Computer machen neues Licht

  8. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  9. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  10. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

  1. Re: Kurzfristig...

    Muhaha | 09:34

  2. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    Mingfu | 09:33

  3. Re: So ein Blödsinn

    whitbread | 09:28

  4. Re: "Was ist das?"

    TrollNo1 | 09:26

  5. "Aber LEDs sind nur in der Lage, Licht einer...

    lost_bit | 09:26


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 07:44

  4. 07:34

  5. 07:25

  6. 07:14

  7. 07:00

  8. 21:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel