Abo
  • IT-Karriere:

FBI gelingt großer Schlag gegen Raubkopierer

Raubkopien im Wert von 80 Millionen US-Dollar beschlagnahmt

Dem FBI ist nach zweijähriger Ermittlungsarbeit unter anderem in Kooperation mit Microsoft jetzt ein großer Schlag gegen kommerzielle Raubkopierer gelungen. Dabei konnten Raubkopien beschlagnahmt werden, die - wären es Originalprodukte gewesen - einen Wert von 80 Millionen US-Dollar gehabt hätten.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei wurde jetzt gegen elf Personen in Los Angeles Anklage erhoben, die bereits Ende August 2004 in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Washington und Texas festgenommen wurden. Sie sollen in professionellem Maßstab zahlreiche Software-Produkte samt Dokumentation kopiert und vertrieben haben, darunter Software-Produkte von Microsoft, Adobe und Symantec.

Dabei sollen allein Microsoft-Produkte im Wert von 80 Millionen US-Dollar beschlagnahmt worden sein. Es handele sich nach FBI-Angaben um das bislang größte Verfahren gegen Raubkopierer.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 294€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

Maulwurf 19. Sep 2004

Wenn du im Studium Wissen für die Praxis erwartest, dann lass dir sagen daß du dort als...

August der Lustige 18. Sep 2004

Raubkopien im Gegenwert von mehreren Millionen Euro gehören jetzt dem FBI. Die illegalen...

kb 18. Sep 2004

Also ich musste mich noch nie von einer Office-Version auf die folgende groß umstellen...

kb 18. Sep 2004

Schonmal auf die Idee gekommen, dass man nicht alles im Leben in der Schule erlernt? In...

Steinster UAC 18. Sep 2004

Ich würde auch keine Raupe kopieren!


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

        •  /