Abo
  • Services:

Erstes DivX-Plug-in für Browser - Beta verfügbar

DivX-Streams in Websites einbauen

Auf DivX Labs, der Beta-Test-Community von DivXNetworks, ist ein Beta-Plug-in für den Internet-Explorer erschienen, womit in Webseiten eingebundene DivX-Filme wiedergegeben werden können. "Verabschiedet Euch von niedrig auflösenden und blockigen eingebetteten Videos", heißt es dazu seitens der Programmierer.

Artikel veröffentlicht am ,

Das unter einer Beta-Lizenz zum kostenlosen Ausprobieren für Internet Explorer angebotene DivX-Plug-in ist ein ActiveX-Control, mit dem der DivX-Decoder aufgerufen wird. Gesteuert wird das Plug-in mittels einfacher Javascript-Funktionen und bietet die üblichen Wiedergabefunktionen inkl. schnellem Vorspulen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt

Die DivX-Entwickler hoffen darauf, dass viele das Plug-in auf eigenen Webseiten ausprobieren, mit dem HTML-Code experimentieren und ihre Ergebnisse im DivX-Labs-Forum mitteilen. Auf einer Beispiel-Webseite hat DivXNetworks höher auflösende Trailer zum Film Bourne Supremacy und zum Weltraum-Strategiespiel Homeworld 2 ins Netz gestellt, die vom Plug-in wiedergegeben werden.

Unterstützung für andere Browser wurden noch nicht angekündigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

XHess 19. Sep 2004

Sehe darin auch kein Problem. Wenn die Filme eben eine bessere Qualität haben wie sonst...

Gates (Golem.de) 19. Sep 2004

Wird gemacht.

Zeus 18. Sep 2004

Bei mir unter Firefox wohl auch kaum. ;)

bagface 18. Sep 2004

Für die, die KEIN DivX installiert haben? Für die, die gar nicht wissen, was DivX ist?

Sebert 17. Sep 2004

Auf Firmenkisten soll man normalerweise auch keine Trailer anschauen ;-)


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /