Abo
  • Services:

iriver stellt MP3-Player der Luxusklasse vor

iFP-900 mit bis zu 1 GByte Speicher, Farbdisplay und Ogg-Vorbis-Unterstützung

Mit dem iFP-900 will iriver neue Maßstäbe für Audio-Player mit Flash-Speicher setzen. Der Player ist in einem silberfarbenen Gehäuse aus Magnesium untergebracht und verfügt über ein 1,2 Zoll großes Farb-LCD mit 260.000 Farben. Neben MP3 unterstützt der Player auch Microsofts WMA und Ogg Vorbis.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Player verfügt über einen integrierten FM-Tuner und soll mit seinem integrierten Lithium-Ionen-Akku bis zu 40 Stunden durchhalten. Eine Mitschnitt-Funktion erlaubt es, Titel direkt aus dem Radio aufzunehmen. Zudem sind ein Mikrofon zur Aufzeichnung digitaler Sprachnotizen, eine Echtzeituhr mit Weckfunktion für Musik und Radio sowie ein kombinierter analoger und optischer digitaler Line-Eingang zur Aufzeichnung externer Audiosignale integriert.

iriver iFP-900
iriver iFP-900

Der iFP-900 misst 64 x 51 x 20 mm und verfügt über eine neu entwickelte grafische Benutzeroberfläche zur Bedienung. Dabei ist der Player in drei Speichervarianten mit 256 oder 512 MByte sowie 1 GByte erhältlich. Alle drei Varianten sollen bereits im Handel erhältlich sein. Die Preise liegen bei 249,- bzw. 329,- Euro für die Varianten mit 256 und 512 MByte sowie bei 399,- Euro bei einer Speicherkapazität von 1 GByte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

René 07. Feb 2005

iRiver siedelt das Gerät ganz bewusst in der HiFi Sparte an! Warum? Kann man ein Handy...

thenktor 19. Sep 2004

könnte an den großen temperatur unterschieden liegen, die in aktuellen PCs auftreten.

thenktor 19. Sep 2004

Player mit 2,5er Platte wären mir zu groß für die Hosentasche. Außerdem waäern die 100 GB...

thenktor 19. Sep 2004

2,5" Platten sind zu groß. 1,8" ist das bessere Format für so einen Player.

thenktor 19. Sep 2004

Ich denke beo Ogg Vorbis wirst du auch bei 160 kpbs keinen Unterschied mehr hören. Da...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /