Abo
  • Services:

Shuttle stellt 5 XPC-Komplettsysteme vor

Komplettsysteme reichen vom Home- bis zum Gaming-Kompakt-PC

Shuttle hat die Konfigurationen seiner ersten XPC-Komplettsysteme vorgestellt, die Auslieferung der kompakten PCs beginnt in wenigen Tagen. Als weltweit erster Hersteller liefere man damit fertig konfigurierte Mini-PCs, wobei Heim- und Businessanwender sowie Spielefans angesprochen werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

XPC G 5600B
XPC G 5600B
Das Einsteigersystem "Shuttle XPC System Solution G 5600B" ist für Büro-Anwendungen, Internet-Nutzung und einfache Spiele gedacht. Dafür sorgen ein Intel Celeron Prozessor mit 2,6 GHz, ein Mainboard mit SIS-661FX-Chipsatz und Shared-Memory-Onboard-Grafik, 256 MByte Arbeitsspeicher, eine 80-GByte-Festplatte und ein DVD-ROM. Der Preis für das Einsteigersystem liegt bei 699,- Euro.

Kategorie Business Home Home Gaming Gaming
Modell
(XPC-Modell)
G 5600B
(SS56G)
G2 6100H
(SB16G2)
G2 4100H
(SN41G2)
G4 8500G
(SN85G4)
P 8100G
(SB81P)
CPU Celeron 2,6 GHZ P4 3 GHz
(Prescott)
Athlon XP 3000+ Athlon 64 3200+ P4 3,4 GHz
(Grantsdale)
Speicher 256 MByte
(1x DDR333)
512 MByte
(2x DDR400)
512 MByte
(2x DDR333)
1 GByte
(2x DDR400)
1 GByte
(2x DDR400)
Festplatte 80 GByte 120 GByte 120 GByte 160 GByte 160 GByte
CD/DVD 16x DVD-ROM 8x DL DVD-Brenner 8x DL DVD-Brenner 8x DL DVD-Brenner 8x DL DVD-Brenner
Kartenleser - Ja Ja Ja Ja
Grafik Onboard Radeon 9600 SE 128 MByte Onboard GeForceFX 5900 XT 128 MByte Radeon X800XT 256 MByte
(PCI-E)
Windows XP Pro Home Home Pro Pro
Preis 699,- € 1069,- € 929,- € 1359,- € 1989,- €
Stellenmarkt
  1. DEUTZ AG, Köln
  2. Forever Digital GmbH, Hamburg


XPC P 8100G
XPC P 8100G
Am obersten Ende des XPC-Komplettsystem-Angebots liegt das High-End-System "Shuttle XPC System Solution P 8100G". Es beherbergt einen Pentium-4-Prozessor mit 3,4 GHz, ein Mainboard mit Intel-915G-Chipsatz (Grantsdale), 1 GByte Arbeitsspeicher und eine Radeon-X800XT-Grafikkarte mit 256 MByte Grafikspeicher, eine 160-GByte-Festplatte und einen Dual-Layer-fähigen 8fach-DVD-Brenner. Ein Card-Reader und 8-Kanal-Sound sind ebenfalls im Rechner integriert. Shuttles teuerstes Komplettsystem liegt bei 1989,- Euro.

Die XPC-Komplettsysteme werden laut Shuttle voraussichtlich ab kommendem Montag, dem 20. September 2004, im Handel erhältlich sein. Ein als Digitalvideorekorder einsetzbares System mit Windows Media Center Edition und passendem TV-Tuner hat Shuttle bereits in Planung, es soll jedoch später kommen. Bereits seit Ende Juli 2004 liefert Shuttle sein optisch zu den XPC-Gehäusen passendes 16-ms-Design-LCD XP17 in Schwarz und Silber aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

ThadMiller 20. Sep 2004

"A64 ist langsam, weil keine echten 64 bit Anwendungen auf den Markt" Selbst bei 32bit...

core2 17. Sep 2004

Da muss man garnicht soweit zurückblicken, von Packard-Bell gabs zum letzten...

ben 17. Sep 2004

dann schalte ich meinen 10 Jahre alten IBM an, arbeite 5 Stunden mit dem und frag mich ob...

Andre Schnabel 17. Sep 2004

Hi, Ich hab zwar nur nen XP2400+ in meine Shuttle Barbone stecken, aber nach ca. 1h...

dong 17. Sep 2004

[] Du hast schonmal ein Shuttle XPC aus der Nähe gesehen und "gehört". [] Du weisst, was...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /