Ubuntu - Aktuelles Debian mit festem Release-Zyklus

Neue Linux-Distribution soll alle sechs Monate erscheinen

Mit Ubuntu ist jetzt eine neue, freie und auf Debian basierende Linux-Distribution erschienen. Im Gegensatz zu Debian will man mit einem festen Release-Zyklus und einer eingeschränkten, aber sehr aktuellen Paketauswahl aufwarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das bislang namenlose Projekt war bislang unter no-name-yet.com beheimatet und hat mit Ubuntu 4.10 jetzt eine erste Vorabversion veröffentlicht. Der Name Ubuntu kommt dabei aus dem Afrikanischen und bedeutet so viel wie "Menschlichkeit gegenüber anderen".

Stellenmarkt
  1. Field Service Engineer oder IT-Systemelektronikern oder Informationselektroniker (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. Software Entwickler Embedded Systems - C++ / Linux (m/w/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
Detailsuche

Ubuntu will mit einem festen Release-Zyklus aufwarten und alle sechs Monate eine neue Version veröffentlichen. Sicherheitsupdates sollen für jedes Release über 18 Monate angeboten werden. Die aktuelle Version 4.10 mit Codenamen "Warty Warthog" oder kurz "Warty" liegt derzeit aber nur in einer Vorabversion vor. Mit der Veröffentlichung plant man zudem, auf Anfrage kostenlose CDs mit Ubuntu zu verschicken.

Ubuntu kommt in Form eines ISO-Images mit einer Paketauswahl und hält weitere Pakete online zur Installation bereit. Neben x86 und AMD64 wird auch IBMs PowerPC als Hardware-Plattform unterstützt. Mit dabei sind unter anderem Gnome 2.8, Firefox 0.9 bzw. in der Final-Version später Firefox 1.0 sowie Evolution 2.0 und OpenOffice.org 1.1.2. Als X-Server kommt ein gepatchtes XFree86 4.3 zum Einsatz, in der kommenden Version im April 2005 soll aber X.org mitgliefert werden.

Die Vorabversion von Ubuntu Warty kann unter ubuntulinux.org heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hikes 10. Okt 2004

..."aus dem Afrikanischen"...?! Keine journalistische Glanzleitung lieber Autor! Man...

Akustikkoppler 23. Sep 2004

Aber jetzt net anfange zu weine!

Hello World 16. Sep 2004

Hast du mal auf die von dir verlinkte Seite geschaut? Da ist ein großer, dicker Link...

Hello World 16. Sep 2004

kein Text.

irgendwer 16. Sep 2004

Sowas hat Debian schon lange gefehlt. Das Problem mit Debian ist doch stable: stabil...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /