Abo
  • Services:

Eidos enttäuscht

Schwacher Spielemarkt drückt Umsatz und Ergebnis

Der britische Spiele-Publisher hat seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2004 vorgelegt und zeigt sich enttäuscht. Obwohl das Unternehmen erstmals alle geplanten Titel habe pünktlich ausliefern können, ging der Umsatz von 151,5 im Jahr 2003 auf 133,9 Millionen britische Pfund zurück. Der Gewinn brach ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Titel seien deutlich hinter den Erwartungen geblieben, so Eidos. Dies gelte insbesondere für die Spiele Hitman: Contracts, Commandos 3 und "Legacy of Kain: Defiance and Whiplash". Allerdings konnte Eidos Hitman: Contracts immerhin 1,7 Millionen Mal verkaufen.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Hinzu komme eine unerwartete Zurückhaltung im Spielemarkt, insbesondere in den USA und die Verschiebung des Titels "ShellShock: Nam '67" auf September 2004. Der Titel sei fertig, das Management habe aber aufgrund der Marktschwäche entschieden, die Veröffentlichung zu verschieben.

Zu einer möglichen Übernahme von Eidos durch ein anderes Unternehmen gibt es offenbar wenig Neues. Man führe - wie angekündigt - entsprechende Gespräche, es sei aber noch unklar, ob diese zu einem Ergebnis führen, so Eidos. Unternehmen, die als Käufer in Frage kommen, nannte Eidos nicht.

Hatte Eidos im Vorjahr noch einen EBITDA von 17,4 Millionen Pfund erwirtschaftet, weist das Unternehmen für 2004 nur noch 0,2 Millionen Pfund aus. Der Gewinn vor Steuern sank von 17,4 auf minus 2 Millionen Pfund.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Captain Code 23. Sep 2004

Wie oben gesagt: Die PC-Umsetzungen von FF7 & 8 waren von EIDOS! Die SPiele ansich sind...

Hotohori 19. Sep 2004

Nunja, die FF7 PC Version wurde damals unter Eidos veröffentlicht, jedenfalls findet sich...

Steinster UAC 16. Sep 2004

Diese MMORPGs sind sehr zeitaufwendig. Soviel Freizeit würde ich nicht mal vor dem...

Wurstpott 16. Sep 2004

Is mir auch schleierhaft, in welchem Verhältnis die FF-Reihe zu EIDOS steht...

moppi 16. Sep 2004

seit wann ist ff7 von eidos ??? .... also ich dachte immer das von square kommt ... also...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /