• IT-Karriere:
  • Services:

Minolta-Spiegelreflexkamera mit Anti-Verwacklungsfunktion

Schnelles Einsteigergerät mit interessanter Bewegungskompensation

Die Konica Minolta Dynax7D ist mit einem 6,1-Megapixel-Sensor (23,7 x 15,7 mm) ausgestattet, der beweglich im Kameragehäuse angebracht ist, so dass Verwacklungen weitestgegend ausgeglichen werden sollen. Die Dynax7D ist mit den Objektiven der Dynax-AF-Serie kompatibel.

Artikel veröffentlicht am ,

Dynax7D
Dynax7D
Im Gegensatz zu anderen mechanischen Konstruktionen zum Schutz vor verwackelten Bildern, die ihre flexiblen Aufhängungen in den Objektiven unterbringen, hat Minolta das CCD mit einem Bewegungsspielraum von 10 mm freihängend angebracht und soll die Rüttelbewegungen kompensieren. Das spart natürlich bei den Objektiven viel Geld, die auf Grund der zwangsläufig entstehenden Brennweitenverlängerung bei digitalen Spiegelreflexkameras sowieso verwacklungsgefährdeter sind. Die Brennweitenverlängerung der Dynax7D liegt bei 1,5.

Inhalt:
  1. Minolta-Spiegelreflexkamera mit Anti-Verwacklungsfunktion
  2. Minolta-Spiegelreflexkamera mit Anti-Verwacklungsfunktion

Die Einschaltzeit der Kamera soll bei unter 2 Sekunden liegen. Das Kameragehäuse besteht teilweise aus einer Magnesiumlegierung und ist mit Kunststoffteilen beispeilsweise am Griff und an der Oberseite besetzt. Das Prisma ist aus Glas. Der Sucher bietet eine Abdeckung von 95 Prozent des Sucherbildfeldes. Er ist mit einem Dioptrienausgleich von -3 bis +1 Dioptrien ausgestattet. Der rückwärtig angebrachte und mit 2,5 Zoll für diese Geräteklasse außergewöhnlich große LCD-Monitor bietet eine Auflösung von 207.000 Pixeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Minolta-Spiegelreflexkamera mit Anti-Verwacklungsfunktion 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-72%) 8,50€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-79%) 5,99€

Uzi 17. Sep 2004

dich anscheinend nicht. na und? es gibt menschen, denen der unterschied von folckswaagen...

Tom 16. Sep 2004

wen interessiert das denn.

Uzi 16. Sep 2004

Kinder, Kinder... Bitte achtet doch darauf, dass das Unternehmen nicht mehr Minolta...

Homeworld 15. Sep 2004

Jau... die ganze Kohle auf ein Festgeldkonto bei AMEX oder Maestro zu 5% und man hätte...

:-) 15. Sep 2004

deine Idee ist noch besser. Wenn man nachweisen kann, dass man weniger als 180 Tage im...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /