Abo
  • IT-Karriere:

SPSS 13.0 verspricht bessere Datenpräsentation

Neue SPSS-Version mit einigen zusätzlichen Modulen erschienen

SPSS bietet seine gleichnamige Software für statistische Analysen jetzt in der Version 13.0 an, die mit neuen Funktionen für Reporting, Identifikation von Gruppen, Datenmanagement und voraussagenden Analysen für Umfragen ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

SPSS 13.0 wird als Client-Software für Windows sowie in einer Server-Variante für Windows, Linux, Solaris und AIX angeboten. Die neue Version wartet dabei vor allem mit neuen Möglichkeiten zur Präsentation von Grafiken auf. Das mit SPSS eingeführte neue Grafiksystem wurde dazu um neue Chart-Typen und Einstellmöglichkeiten erweitert. Das Add-On SPSS Tables bietet ein erweitertes Kategorie-Management. Beide Module verfügen zudem über eine Export-Funktion für PowerPoint.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  2. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen

Das neue Modul "SPSS Classification Trees" erzeugt Klassifizierungen und Entscheidungsbäume und soll das Identifizieren von Gruppen und deren Beziehungen untereinander vereinfachen. Zudem sollen intuitive, visuelle Bäume die Präsentation von Daten auch gegenüber Laien vereinfachen.

Zudem unterstützt SPSS endlich längere Text-Strings, was die Verwaltung von Daten vereinfachen soll. Ein neuer Wizard soll zudem den Import von Datums- und Zeitangaben aus verschiedensten Quellen einfacher gestalten.

Das neue Modul SPSS Complex Samples erlaubt darüber hinaus anspruchsvolle Analysen und verspricht eine bessere Vorhersage von numerischen und kategorialen Ergebnissen aus komplexen Stichproben. Die aktuelle Version unterstützt dabei "Complex Samples General Linear Models" (CSGLM), die es erlaubt, Modelle für lineare Regressionen sowie Varianz- (ANOVA) und Co-Varianz-Analysen (ANCOVA) zu entwerfen, die die Bewertung und Vorhersage numerischer Ergebnisse erlauben. Auch die "Complex Samples Logistic Regression" (CSLOGISTIC) zur Analyse kategorialer Daten wird unterstützt.

SPSS wird in der Client-Version in Nordamerika in der kommerziellen Version für 1.249,- US-Dollar angeboten, Nutzer aus dem akademischen Umfeld zahlen 599,- US-Dollar. Die einzelnen Module gibt es ab 499,- US-Dollar. Die Preise für die Server-Lizenz beginnen ab 12.500,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)

Q 15. Sep 2004

Die Fehler aus den Darstellungsmodulen zu entfernen und diese mal richtig konfigurierbar...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /