Abo
  • Services:

Große Gefahr durch JPEG-Bilder für Microsoft-Applikationen

Schwerwiegende Sicherheitslücke bei Verarbeitung von JPEG-Dateien

Bei der Anzeige von JPEG-Dateien schlägt in zahlreichen Microsoft-Applikationen eine schwerwiegende Sicherheitslücke zu, die einem Angreifer die vollständige Kontrolle über ein fremdes System verschafft, sofern das angemeldete Opfer über Administratorrechte verfügt. Am September-2004-Patch-Day veröffentlichte Microsoft Patches für eine Reihe von Microsoft-Produkten, die alle von dem Sicherheitsrisiko betroffen sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Verarbeitung von JPEG-Bildern kann ein Buffer Overrun auftreten, worüber ein Angreifer Dateien öffnen oder löschen, Programme starten sowie neue Benutzerkonten anlegen kann, sofern das Opfer mit Administratorrechten angemeldet ist. Der Gefährdungsgrad sinkt, verschwindet aber nicht, falls das Opfer niedrigere Systemrechte besitzt.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Ein speziell formatiertes JPEG-Bild muss dazu lediglich in eine Webseite, ein Office-Dokument oder eine E-Mail eingebunden sein und dann mit einer entsprechenden Microsoft-Applikation geöffnet werden, damit das Sicherheitsloch ausgenutzt werden kann. Gleiches gilt auch, wenn eine solche JPEG-Datei auf einem beliebigen Datenträger liegt und mit einer Microsoft-Software angezeigt wird.

Da die für die Verarbeitung von JPEG-Dateien betroffene Komponente gdiplus.dll in verschiedenen Microsoft-Produkten verwendet wird, sind auch etliche Applikationen aus Redmond davon betroffen. Dazu gehören der Internet Explorer 6.x, das .NET Framework sowie in der Standard-Konfiguration Windows XP mit und ohne Service Pack 1 sowie Windows Server 2003. Auch in zahlreichen Office-Applikationen und einer Reihe von Entwicklerwerkzeugen sowie Programmen zur Bildbearbeitung steckt dieses Sicherheitsleck. Eine ausführliche Übersicht der einzelnen Applikationen gibt das passende Security Bulletin.

Ein Patch für die zahlreichen, von der JPEG-Sicherheitslücke betroffenen Microsoft-Applikationen steht ab sofort über ein entsprechendes Security Bulletin zum Download bereit. Die Sicherheitslücke wurde mit dem Service Pack 2 für Windows XP bereits behoben, so dass dafür kein Patch benötigt wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

kram 16. Sep 2004

jo,wer nix zu tun hat kauft nen rechner+inst. irgendwas von m$^^ schon is die langeweile...

kram 16. Sep 2004

sofort*hust* jaja,der heutige patch war ja auch sehr funktional... +workaround?noch...

kram 16. Sep 2004

laut dem,was ich finden konnte(+das war spaehrlich) jedes ms-os ab win 95+sogut wie jede...

kram 16. Sep 2004

*mitkotz og. exploit hat mir trotz (sinnlosem)patch(ja,es ist patchday)heute knapp 8h an...

Technikfreak 16. Sep 2004

da du wohl kaum Aktien an einem unkommerziellen Linux besitztst, frage ich mich, weshalb...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /