Schnurloses Biken: Motorradhelm mit Bluetooth

Zusammenarbeit zwischen Motorola und Momodesign

Motorola und Momodesign haben mit dem Modell "Fighter" einen Motorradhelm mit Bluetooth-Technik angekündigt, der es Motorradfahrern ermöglicht, schnurlos während der Fahrt zu telefonieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Fighter
Fighter
Bislang wurden für die Motorrad-Mobilfunktechnik vornehmlich Kabellösungen eingesetzt. Bei der Neuentwicklung gehört das Kabelgewirr, das beim Auf- und Absteigen gelegentlich für Behinderungen sorgte, der Vergangenheit an. Auch Anrufe entgegennehmen oder selbst wählen ist möglich, weil alle Funktionen wie Antworten, Beenden, Wahlwiederholung, Sprachwahl oder Lautstärke vom Helm aus zu bedienen sind.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d)
    Fürst Gruppe, Nürnberg
  2. Team Manager (m/w/d) Storage & Backup Solutions
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Fighter
Fighter
Das Gespräch kann natürlich auch fortgesetzt werden, wenn der Fahrer vom Motorrad absteigt und den Helm ablegt. Dazu muss man das Kopfhörermodul vom Helm abnehmen. Der Helm-Kopfhörer ist mit einem geräuschunterdrückenden Mikrofon ausgestattet, das die Verkehrs- und Windgeräusche minimieren soll. Außerdem ist er mit einer wetterfesten Abdeckung versehen.

Fighter
Fighter
Die Gesprächszeit beträgt nach Herstellerangaben fünf Stunden, die Stand-by-Zeit 100 Stunden. Zum Aufladen wird das Kopfhörermodul vom Helm abgenommen und mit dem Ladegerät verbunden. Der Bluetooth-Helm-Adapter von Motorola ist auch als Zubehör erhältlich und kann an anderen Helmen angebracht werden. Das Produkt soll voraussichtlich Anfang 2005 auf dem Markt verfügbar sein. Preise sind noch nicht mitgeteilt worden.

Ähnliche Helme gibt es bereits von dem ebenfalls italienischen Helmhersteller Vemar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. Amazon, Apple, Google: Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung
    Amazon, Apple, Google
    Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung

    Die stärkere Regulierung von großen IT-Plattformen rückt näher. Die EU-Mitgliedstaaten unterstützen weitgehend die Pläne der EU-Kommission.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /