• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: The Suffering - Düstere & heftige Horror-Action

Midway bringt Spiel für Xbox und PlayStation 2

Viele Horrorspiele - allen voran die Resident-Evil- oder die Silent-Hill-Reihe - versuchen, den Spieler durch düstere und verlassene Kulissen und ein eher gemächliches Spieltempo einzuschüchtern und so für ein angenehmes Gruseln zu sorgen. The Suffering von Miday bzw. Konami hingegen wählt einen deutlich direkteren Weg: Hier steht die Action klar im Vordergrund - und Schockmomente gibt es fast im Sekundentakt.

Artikel veröffentlicht am ,

Am Anfang steht mal wieder ein Gedächtnisverlust: Der Spieler schlüpft in die Rolle des kantigen Muskelmannes Torque, der angeschuldigt wird, seine Frau und Kinder umgebracht zu haben. Bei der Einlieferung in ein Hochsicherheitsgefängnis auf einer verlassenen Atlantik-Insel hat er allerdings keine Ahnung, ob die Vorwürfe stimmen - sämtliche Erinnerungen sind ausgelöscht: Weder weiß er, was mit seiner Familie wirklich passiert ist, noch, wer er eigentlich ist. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt allerdings nicht: Kaum ist Torque in seiner Zelle eingeschlossen, bricht das Chaos im Hochsicherheitstrakt aus - und eine Horde seltsamer Monster bemächtigt sich der gesamten Anlage.

Inhalt:
  1. Spieletest: The Suffering - Düstere & heftige Horror-Action
  2. Spieletest: The Suffering - Düstere & heftige Horror-Action

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Unruhen sorgen zwar dafür, dass man der eigenen Zelle entkommt, sicherer ist das Leben damit aber nicht geworden - in den Gängen warten schließlich nicht nur verängstigte Mitgefangene und aggressive Wärter, sondern eben auch die Höllenbrut, die relativ rücksichtslos jedes Leben auslöscht, das sich ihr in den Weg stellt. Bereits in den ersten Spielminuten finden sich allerdings zahlreiche Hilfsmittel, um die Kontrahenten unschädlich zu machen - neben einer Klinge knöpft Torque umgebrachten Wächtern unter anderem auch eine Pistole sowie etwas später eine Maschinenpistole ab.

Screenshot #2
Screenshot #2
Eine Taschenlampe findet sich ebenfalls recht fix, und die wird auch dringend gebraucht - in den Gängen und Katakomben sind genügend düstere Gänge, in denen man kaum etwas sieht. Zudem sind die Monster auch alles andere als plump in ihrem Vorgehen - manche verstecken sich hinter Säulen und springen einem urplötzlich direkt vor die Füße, andere lauern an der Decke oder in Höhlen - für reichlich Schockmomente ist somit gesorgt. Von Zeit zu Zeit - wenn die eigene Wahnsinnsanzeige gefüllt ist - kann sich übrigens auch Torque in einen Mutanten verwandeln - in dieser Phase, die man immer nur für begrenzte Zeit nutzen kann, fügt man den Monstern dann bei Angriffen und Attacken besonders viel Schaden zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: The Suffering - Düstere & heftige Horror-Action 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,63€
  2. 31,99€
  3. 40,49€

Chicky 27. Okt 2004

Die Grafik der Konsolen ist schon zum "Liebhaben", allerdings nicht bei diesem Spiel, da...

alibaba 16. Sep 2004

was soll das für ein spiel sein? gibts sowas nicht schon tonnenweise? wo ist die gute...

fischkuchen 16. Sep 2004

LOL, eine Wahnsinnsanzeige ;)

Ihr habt keine... 16. Sep 2004

Allerdings, grafisch reißt dieses Spiel wirklich kaum jemanden vom Hocker ... ich bin...

chris 16. Sep 2004

das spiel gibt's auch seit längerem schon fürn PC. zumindest die englische Version hab...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
    PB60
    Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

    Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Vivobook Flip 14 Asus-Convertible verwendet AMD Renoir ab 600 US-Dollar
    2. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
    3. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer

    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

      •  /