Abo
  • IT-Karriere:

TrekStors neue externe USB-Festplatte dient auch als Hub

Auslieferung ab September 2004 in Kapazitäten von 80, 160 und 200 GByte

TrekStors neue externe USB-2.0-Festplatten sind mit einem zusätzlichen 3fach-USB-2.0-HUB ausgestattet. Die Festplatte "USB-Storage 2.0/Hub" im Aluminiumgehäuse wird mit Kapazitäten von 80, 160 und 200 GByte ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 11 x 20 x 3,3 cm große Gehäuse besitzt einen integrierten Netzschalter, wird aber mit externem Netzteil geliefert. Im Innern des USB-Storage 2.0/Hub steckt eine 3,5-Zoll-Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Sekunde. Die drei zusätzlichen USB-Hub-Anschlüsse ermöglichen etwa das Anschließen von USB-Speichersticks oder MP3-Playern.

TrekStor USB-Storage 2.0/Hub
TrekStor USB-Storage 2.0/Hub

TrekStor zufolge wird die 80-GByte-Variante des USB-Storage 2.0/Hub rund 120,- Euro kosten, während für die 160-GByte- und 200-GByte-Festplatten 150,- respektive 180,- Euro verlangt werden. Im Lieferumfang des Produktes sind ein USB-Kabel und das Partitionierungs-Tool SwissKnife enthalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. 3,74€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 26,99€

Ralf König 17. Sep 2004

Hier habe ich mal ne Liste von sogenannten NAS-Servern für den SOHO-Markt erstellt...

Bernd Das Brot 15. Sep 2004

Wie sind die Zugriffszeiten über USB 2.0? Kann man da auch Spiele mit spielen oder reicht...

Stefan M. 15. Sep 2004

Hallo Marco, habe letztens einen Bericht in der FAZ gelesen, über eine externe Festplatte...

Bernd Das Brot 15. Sep 2004

"Na ja, wer nutzt so etwas schon stationär?" Laptop User die Speicherplatzprobleme haben...

DerMuedeJo 15. Sep 2004

Danke fuer den Tip


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /