Abo
  • Services:
Anzeige

Unternehmen entwickeln kontaktlose Energieübertragung

Kontenda: Bis zu 1.000 Watt Leistung über 30 Zentimetern übertragen

Mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" (AiF) arbeiten gegenwärtig zehn Unternehmen aus den neuen Ländern gemeinsam im Netzwerk Kontenda an der kontaktlosen Übertragung von Energie und Daten. Mit der induktiven Energieübertragung wollen die Unternehmen neue Möglichkeiten für die Stromversorgung mobiler Geräte eröffnen.

Durch den Wegfall von Stromschienen oder Schleppkabeln sollen sich die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Energiezuführung verbessern sowie Ausfallzeiten und Wartungsaufwand verringert werden. Da sich keine Funken bilden können, sei die kontaktlose Energieversorgung auch für den Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung, unter Wasser oder beim Anschluss von Baugruppen in hermetisch abgeschlossenen Behältern möglich.

Anzeige

Gegenwärtig können mehr als 1.000 Watt Leistung über eine Entfernung von 30 Zentimetern kontaktlos übertragen werden. Daraus ergeben sich in erster Linie Einsatzmöglichkeiten im industriellen Bereich, vor allem im Maschinenbau (rotierende Wellen), in der Produktions- und Transporttechnik (Batterieladung von Elektrofahrzeugen) sowie in der Verfahrenstechnik. Auch aktive Elemente in Präzisionswerkzeugen für die Optik- und die Halbleiterindustrie sollen sich laut AiF zuverlässig mit Energie versorgen lassen. Eine Anwendung im häuslichen Bereich sei aber ebenso denkbar.

Kern des kontaktlosen Übertragungssystems ist eine transformatorische Magnetanordnung. Abweichend vom klassischen Transformator gibt es keinen geschlossenen Eisenkern. Stattdessen sind die Primär- und die Sekundärspule durch einen Luftspalt getrennt, der mehrere Dezimeter groß sein kann. Abhängig vom Anwendungsfall kommen Spulensysteme mit oder ohne Ferritkern zum Einsatz. Die Energieübertragung erfolgt im Mittelfrequenzbereich.

Bei zielgerichteter elektrischer und magnetischer Auslegung soll auch bei großen Luftspalten ein sehr guter Wirkungsgrad erreicht werden. Zudem sei eine Datenübertragung - in eine Richtung oder bidirektional - mit der Technik kontaktlos induktiv möglich.


eye home zur Startseite
Elvis24 02. Jan 2008

Am tun!

Michael - alt 16. Sep 2004

was um alles in der welt willst du eigentlich sagen? sollte nicht erst die frage gestellt...

tschakka 16. Sep 2004

Schön ausgedrückt! *indiehändeklatsch* Ich würde das auch nicht ein wirklich kompetentes...

frank0607 15. Sep 2004

Wie bist du denn drauf? zum frühstück in die steckdose gelangt? wenn du unbedingt...

Kennung Eins 15. Sep 2004

Und weil es ja so uralt ist - wer hat es schon breit für die Massen nutzbar gemacht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-85%) 4,49€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       

  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Da hat Wladimir wohl seinen Rechner hochgefahren

    thinksimple | 00:55

  2. AVM Bug Bounty

    grmpf | 00:51

  3. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    katze_sonne | 00:23

  4. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    BigSasha | 16.12. 23:42

  5. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    bjoedden | 16.12. 23:40


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel