Abo
  • Services:

Mozilla verteilt Belohnungen an Sicherheitslücken-Detektive

Mozilla-Stiftung belohnt schwere Sicherheitslücken mit je 500,- US-Dollar

Die Mozilla-Stiftung hat den ersten vier Personen 500,- US-Dollar gezahlt, die eine schwere Sicherheitslücke in der Open-Source-Software entdeckt und an Mozilla gemeldet haben. Einer der Belohnten hat das Geld unverzüglich an die Mozilla-Stiftung gespendet, um die Arbeit der Stiftung zu unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den ersten vier Sicherheitsexperten, die in den Genuss der Mozilla-Zahlungen gekommen sind, gehören Marcel Boesch, Gael Delalleau, Georgi Guninski und Mats Palmgren. Diese vier haben jeweils Sicherheitslecks in der Software entdeckt, die so behoben werden konnten, um mögliche Risiken im Vorfeld ausschließen zu können. Mats Palmgren spendete die Belohnung an die Mozilla-Stiftung, um die weitere Entwicklung der Software zu unterstützen.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Gael Delalleau kommentierte seine Suche im Source-Code von Mozilla folgendermaßen: "Die Code-Qualität ist im Allgemeinen ziemlich gut. Ich prüfte Code-Bereiche, ohne etwas zu finden, bevor ich mich dann auf den POP3-Code konzentriert habe." Durch die Meldung der Sicherheitslücken an Mozilla konnten diese in den am heutigen 14. September 2004 erschienenen Versionen von Mozilla, Firefox sowie Thunderbird behoben werden.

Seitdem das so genannte "Mozilla Security Bug Bounty Program" Anfang August 2004 gestartet wurde, haben mehr als 400 Mitglieder der Mozilla-Gemeinde über 10.000,- US-Dollar gespendet, die als Belohnung für das Melden von Sicherheitslücken verwendet werden können.



Anzeige
Top-Angebote

Bibabuzzelmann 15. Sep 2004

Ah so war das :)

bodybag 14. Sep 2004

nur die deutsche firefox seite ist von nem studenten und auf ner uni-seite gehosted...

Bibabuzzelmann 14. Sep 2004

ähm...gerade mal verwirrt ist kommen die nicht aus Deutschland !? Hab gedacht FireFox...

Bibabuzzelmann 14. Sep 2004

Ui...das mit der Spende ist Krass, das war wohl ein echter :) Verkauft sich doch noch...

Bibabuzzelmann 14. Sep 2004

500€ waren denen wohl zu teuer *g Oder soll der $ die richtigen Verbrecher locken ? *g


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /