Abo
  • IT-Karriere:

Spieleentwickler: 3D-Programmierer händeringend gesucht

Spieleindustrie sucht Nachwuchsentwickler mit Spezialkenntnissen

Deutsche Spieleentwickler sehen sich im Aufwind, dazu tragen nicht zuletzt publikumswirksame Veranstaltungen wie die Games Convention oder international erfolgreiche Titel aus Deutschland wie FarCry bei. Doch die Suche nach Nachwuchsentwicklern gestaltet sich mitunter schwierig, sind doch meist sehr spezielle Kenntnisse gefragt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieses Problem will unter anderem die Berliner Games Academy lösen helfen, die spezielle Aus- und Weiterbildungsangebote für angehende Spieleentwickler bereithält. Gerade in techniklastigen Bereichen wie der 3D-Programmierung sind noch Plätze in dem zweijährigen Ausbildungsgang frei.

Inhalt:
  1. Spieleentwickler: 3D-Programmierer händeringend gesucht
  2. Spieleentwickler: 3D-Programmierer händeringend gesucht

"Es ist schon seit einiger Zeit problematisch, überhaupt gute Technologen oder Programmierer mit speziellen Kenntnissen für die Games-Branche zu bekommen", klagt Stephan Winter, Geschäftsführer des Frankfurter Entwicklungsstudios Limbic Entertainment. In die gleiche Kerbe schlägt auch Teut Weidemann, Geschäftsführer des Hattinger Studios Wings Simulations, die für JoWooD derzeit "Söldner - Secret Wars" entwickeln: "Wir suchen vor allem Programmierer mit Spezial- und Branchenkenntnissen. Da hapert es derzeit sehr."

Studienprojekte
Studienprojekte
Genau diese Kenntnisse will die Games Academy mit ihrer Ausbildung zum 3D-Programmierer vermitteln. Schwerpunkte der Ausbildung an der Games Academy sind klassische Programmierung (C++, DirectX, Scriptsprachen), 3D-Animation (Maya / 3ds max) und 3D Engines (Nebula, Vision, Renderware), aber auch die Shader-Programmierung, Versionskontrollsysteme oder Spezialeffekte stehen auf dem Stundenplan. Zudem wird die Ausbildung mit Themen wie Game Design, Game Critique und Game Business angereichert. Eigene Projekte runden die vier Semester ab. Unterstützt wird das Programm von ATI und dem Microsoft Academic Program (MAP).

"Der Bereich 3D-Programmierung stellt besonders hohe Anforderungen. Solide Kenntnisse in Mathematik sind zwingend. Abstraktion und die Fähigkeit, Algorithmen effizient in Quelltext umzusetzen werden ganz besonders gefordert. Die Geschwindigkeit, mit der neue Hardware und APIs entwickelt und veröffentlicht werden, bedingen hohe Flexibilität in der Konzeption und Umsetzung", betonte Carsten Orthbandt, Gründer und Entwicklungsleiter bei SEK (Wiggles, Paraworld), gegenüber Golem.de.

Spieleentwickler: 3D-Programmierer händeringend gesucht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

KevinHakelborn 02. Sep 2014

Sehe ich ähnlich nur das ich mich weigere den Begriff 3D-Programmierer als passend zu...

anonymous_irgen... 26. Okt 2010

Hallo Seph, wenn du (wirklich) gut zeichnen kannst und dir gerne Spielkonzepte ausdenkst...

Seph 03. Jan 2010

Das habe ich mich auch gefragt nachdem ich mich durch dieses Thema gelesen habe... Will...

DestructionDiva 20. Jan 2008

Lieben Gruß, die Saskia

maddinss 01. Mär 2007

Hey grolo kannst Du dich bitte mal bei mir melden. Ich hätte evtl. was für dich. psycho...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /