• IT-Karriere:
  • Services:

JVC-Videokamera mit 4GByte-Microdrive und MPEG2-Aufzeichnung

Videos in TV-Auflösung direkt für die DVD-Weiterverarbeitung

Kurz vor der Photokina 2004 stellt JVC eine neue Produktserie vor, die sowohl einen digitalen Camcorder als auch eine Digitalkamera in sich vereint. Dies allein wäre angesichts vieler Konkurrenzprodukte, die dieses Versprechen auch abgeben, nichts Besonderes, wenn da nicht die Speicherkapazität von 4 GByte und die Aufzeichnung im MPEG2-Format wären.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Produktserie EVERIO enthält neben der band- und mechaniklosen Videokamera auch noch eine 2-Megapixel-Digitalkamera. Die als Digital-Media-Kameras betitelten Geräte arbeiten mit einem beigelegten 4 GByte großen Microdrive. Auf der kleinen Festplatte lassen sich mehr als 5.500 Bilder in höchster Auflösung (1.600 x 1.200 Pixel) speichern, aber auch einstündige Filmaufnahmen in MPEG2-Format aufzeichnen.

Inhalt:
  1. JVC-Videokamera mit 4GByte-Microdrive und MPEG2-Aufzeichnung
  2. JVC-Videokamera mit 4GByte-Microdrive und MPEG2-Aufzeichnung

JVC EVERIO
JVC EVERIO
Derzeit gibt es zwei EVERIO-Modelle: Das Modell GZ-MC100 ist dabei vergleichbar mit der Größe eines typischen Mobiltelefons, das GZ-MC200 mit den Maßen eines Handhelds vergleichbar. Mit dem beweglichen Haltegriff der GZ-MC200 kann man aus den unterschiedlichsten Positionen Bilder aufzeichnen, ohne dabei die Hand vom Griff nehmen zu müssen. Die GZ-MC100 sieht von außen aus wie eine herkömmliche MiniDV-Kamera und ist mit einem seitlich ausklappbaren LCD versehen.

Die MPEG2-Aufzeichung kann in verschiedenen Qualitätsstufen erfolgen, wobei 8,5 und 5,5 MBit/s mit konstanter Bitrate und 4,2 und 1,5 MBit/s mit variabler Bitrate aufgezeichnet werden. Die drei höchsten Bitratenaufzeichnungen werden mit 720 x 576 Pixel Auflösung vorgenommen, bei 1,5 MBit/s sind es 352 x 240 Pixel. Die Tonaufnahme erfolgt nach Herstellerangaben im AC3-Format. In der höchsten Qualitätsstufe kann man 60 Minuten aufzeichnen, bei 5,5 MBit/s sind es 90 Minuten und bei 4,2 MBit/s immerhin 120 Minuten. In der niedrigsten Qualität sollen es gar 300 Minuten sein.

Die Kameras kommen beide mit einem integrierten automatischen Blitzlicht, einem 1,8-Zoll-LC-Display (130.000 Pixel) sowie einem 10fach optischen Zoom (200fach digital) mit Anfangsblendenöffnungen von F1.8 bis 2.2. Der Hersteller gibt Brennweiten von 38,9 bis 389 mm (KB-Format) an. Über das Menü sind manuelle Funktionen wie Zoombereich, Weißabgleich, Verschlusszeit, Belichtung und automatische Belichtung einstellbar. Im Voice-Recorder-Modus können Sprachnotizen aufgenommen und als Dateien im WAV-Format gespeichert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
JVC-Videokamera mit 4GByte-Microdrive und MPEG2-Aufzeichnung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  3. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  4. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)

cabarete 21. Jan 2005

Ja gibt es in der aktuellen Ausgaben der Magazine Video, Video Digital und Video Online...

BibleMan 15. Jan 2005

gibt es eigentlich schon irgendwo einen Test für den Camcoder?

audioburg 11. Jan 2005

Ich hab die 200 seit einer Woche. Kann eigentlich nur zwei Punkte negativ bewerten, einer...

René 09. Jan 2005

Mich würde vor allem Eure Erfahrung mit der Everio 100 oder 200 interessieren? Also...

Roland 07. Jan 2005

gibts schon was neues zu der kamera? würd mich auch dafür intressieren! ich würd die...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

      •  /