Abo
  • Services:

Tabula Rasa - Lord Britishs Online-Rollenspiel kommt später

Science-Fantasy-Spiel soll noch erweitert und verbessert werden

Das von Rollenspiel-Legende Richard "Lord British" Garriott für NCSoft entwickelte Online-Rollenspiel Tabula Rasa wird doch erst 2005 erscheinen. Auf der diesjährigen Spiele-Fachmesse E3 kündigte NCSoft noch an, dass Tabula Rasa im Winter 2004 fertig würde.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Tabula Rasa soll einen frischen neuen Ansatz für das Design von Online-Rollenspielen darstellen, das Entwicklerteam verspricht schnelles, stabiles Gameplay und Spielspaß. Während der Charakter-Entwicklung soll es Einsteigern möglich sein, das Universum von Tabula Rasa in ihrer eigenen Geschwindigkeit zu erforschen, ohne sich für einen bestimmten Spielstil festlegen zu müssen. Für erfahrende Spieler soll es hingegen herausfordernde Strategieelemente und die Spieltiefe von ähnlichen Spielen geben.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München

Screenshot #2
Screenshot #2
Als eines der ersten Online-Rollenspiele wird Tabula Rasa es seinen Spielern erlauben, ohne Zusatzsoftware per Mikrofon miteinander zu kommunizieren und sich damit auch in Kämpfen besser absprechen zu können. Als 3D-Engine kommt NCsofts Eigenentwicklung "Palantir" zum Einsatz, die mit DirectX-9-Effekten aufwartet und von NetDevil für Auto Assault und Studio 16 für das kommende Alter Life eingesetzt wird.

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Hintergrundgeschichte dreht sich um eine dämonische Bedrohung, deren Ziel es ist, eine Welt nach der anderen zu versklaven - die Spieler verkörpern die Helden, die der Bedrohung für ihre Welt entgegentreten. Dabei verknüpft Tabula Rasa östliche Mythen und Kampfkunst mit Science-Fantasy.

Screenshot #4
Screenshot #4
Auf der offiziellen Website zum Spiel erklärte Garriott, dass die Entwicklung nun länger als erwartet dauern würde, insbesondere dank einiger bedeutender Veränderungen und Verfeinerungen, die noch für Tabula Rasa geplant seien. "Das Spiel wird diesen Winter nicht mehr erscheinen und wahrscheinlich auch ein paar Monate danach noch nicht fertig sein", so Garriott. So könnte Tabula Rasa noch bis zur zweiten Hälfte 2005 auf sich warten lassen.

Die laut Garriott gute Nachricht sei, dass man sich weiterhin verpflichtet fühle, Tabula Rasa erst dann zu starten, wenn es auch fertig ist. Garriott hat angekündigt, das Spiel erst ausliefern zu wollen, wenn es die Erwartungen seines Entwickler-Teams Destination Games an ein "qualitativ hochwertiges, bahnbrechendes" Massively-Multiplayer-Produkt erfülle. Glücklicherweise sei NCsoft ein Publisher, der die Entscheidung für eine längere Entwicklungszeit akzeptiere, so Garriott.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

ch1mera_ 15. Sep 2004

finde das ne Sauerei wie spät das bei uns rauskommt. Nippon spielt das doch schon...

Hotohori 15. Sep 2004

Wäre zu wünschen, den grafisch gefällt es mir im Vergleich zu anderen sehr gut, gerade...

User 14. Sep 2004

Sieht gut aus, was der Richi da macht. Immerhin hat er bei Ultima IX gemerkt, was...

User 14. Sep 2004

"gibts nicht ein "nicht ödes" und "kostenloses"?" Das diesen Winter erscheinende...

Ribdancer 14. Sep 2004

Ob Du es öde findest kann ich Dir natürlich nicht sagen, aber eine kostenlose Variante...


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /