Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Shadow Ops: Red Mercury für Xbox

Bombastischer Sound - schwache Gegnerintelligenz, mittelmäßige Grafik

Im Xbox-Spiel "Shadow Ops: Red Mercury" geht es darum, im Team mit weiteren Soldaten und gelegentlich auch im Alleingang Terroristen auszuschalten und zu verhindern, dass diese die Gewalt über den Bombenstoff Red Mercury erlangen.

Eigentlich scheint Shadow Ops großen Wert auf Teamplay und Taktik zu legen, doch in der Praxis sieht es eher so aus, als ob die eigenen Mitstreiter sinnlosen und teilweise auch gefährlichen Ballast für die eigene Mission darstellen. Sie suchen teilweise geradezu das gegnerische Feuer und warten nur darauf, angeschossen zu werden.

Anzeige

Screenshots #1
Screenshots #1
Dank des aufwendig gestalteten Treffersystems mit mehreren Zonen sind Zieltreffer unterschiedlich wirkungsvoll und so braucht man als ungeübter Schütze meist mehrere Versuche, bis ein Gegner wirklich kampfunfähig gemacht ist. Die gegnerische KI verbessert sich über die insgesamt 23 Single-Player-Level zwar Stück für Stück, insgesamt ist die Gegnerintelligenz jedoch sehr schwach. Oft hat man es mit Gegnern zu tun, die bei Beschuss keine Deckung suchen und in der Gegend herumballern.

Screenshots #2
Screenshots #2
Da im Spielablauf dann auch noch fast aus dem Nichts Gegner erscheinen und auf geradezu bestechend schlechte Weise ein festes Script abläuft, motiviert das Spiel nicht gerade zum taktischen Vorgehen. So bleiben Gegner manchmal schlichtweg stehen, bevor man einen bestimmten Punkt überschritten oder ein anderes Ereignis ausgelöst hat. Gerade in geschlossenen Räumen verharren die Terroristen oft in ihrer Pose und feuern, bis sie selbst getroffen wurden.

Spieletest: Shadow Ops: Red Mercury für Xbox 

eye home zur Startseite
Degged 26. Mär 2006

Mahlzeit , die Grafik is zwar nett der oberhammer, aber die multiplayer geschichte is...

Steinster UAC 16. Sep 2004

Darf man in dem Spiel auch terroristische amerikanische Halbanalphabeten abschiessen?

Fischli 15. Sep 2004

ebenso wie die Palme auf dem letzten Screenshot. Die Grafik ist ja nicht der Bringer...

Wong 15. Sep 2004

Die Pflanzen auf Screen 2 sehen ziemlich albern aus.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Brückner Group GmbH, Siegsdorf
  4. Deutsche Post DHL Group, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 25,99€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: 3D-gedruckte Objekte würden Menschen...

    Youssarian | 05:08

  2. Re: Re:ichweite

    GenXRoad | 05:03

  3. Re: Wann bekommt man den film in DE?

    GenXRoad | 04:59

  4. Re: Solange sie Content produzieren wie

    ve2000 | 04:41

  5. Re: i3 ohne SMT?

    hardtech | 04:29


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel