Abo
  • Services:

E-Mail-Dienst Gmail erhält POP3-Funktion

POP3-Funktion kostenlos oder nur gegen Bezahlung?

Googles weiterhin im Beta-Test befindlicher E-Mail-Dienst Gmail soll auch einen offiziellen Zugang per POP3 erhalten, wie ein Blick in die geänderten Infoseiten zeigt. Bislang war nicht bekannt, dass Google eine solche Möglichkeit offiziell anbieten wird, auch wenn es bereits längere Zeit ein passendes Freeware-Tool mit dieser Möglichkeit gibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang wurde davon ausgegangen, dass Google selbst keine Abfrage eines Postfaches für seinen Gmail-Dienst per POP3 anbieten wird. In den soeben überarbeiteten Infoseiten zu Gmail erklärt der Anbieter allerdings überraschend, dass es möglich sein wird, Gmail-Postfächer auch per POP3 nutzen zu können.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Auch eine automatische Weiterleitung zu anderen E-Mail-Adressen ist demnach in Arbeit. Noch ist aber unklar, wann diese beiden Funktionen in Gmail integriert werden. Auch steht nicht fest, ob diese Optionen kostenlos angeboten werden oder ob Google dann Gebühren für den ansonsten kostenlosen Dienst verlangen wird.

Nach wie vor befindet sich Gmail im Beta-Test, so dass man nur auf Einladung ein Gmail-Konto erhält - eine reguläre Registrierung lässt weiter auf sich warten. Gmail-Nutzer können Interessenten einladen, damit diese den Dienst nutzen können.

Mit Pop Goes the Gmail erschien bereits im Juni 2004 ein Freeware-Tool, um per POP3 auf das Gmail-Postfach zugreifen zu können und die Gmail-Post so mit jedem POP3-fähigen E-Mail-Client abfragen zu können. Damit bleibt man nicht länger auf die Nutzung der Web-Oberfläche des Google-Dienstes beschränkt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

player8472 15. Sep 2004

Also ich find gmail ganz gut, da ihc auf den GB locker alle meine emails archivieren...

Hello World 13. Sep 2004

Sorry, aber was ist *das* denn für ein Bullshit? GMX bietet *jetzt* 1GB Speicher...

Muad'dib 13. Sep 2004

Solange ich nicht mal Beta-Tester sein darf ganz sicher auch absolut kein Interesse...

Prospero 13. Sep 2004

Na ja, aber Gmails Angebot war vor GMX da - und die Features zum Suchen von Mails plus...

Hello World 13. Sep 2004

Was hat GMail, was andere Freemail-Anbieter nicht haben? 1GB Platz hab ich auch bei GMX...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /