Abo
  • Services:
Anzeige

Gecko für Konqueror

Mozillas Rendering-Engine nach Qt portiert

Auf der KDE-Konferenz "aKademy" portierten Lars Knoll und Zack Rusin die Mozilla-Rendering-Engine Gecko auf die von KDE verwendete Qt-Bibliothek. Damit wird es möglich, Gecko als KPart in KDE und damit auch Konqueror als Alternative zu KHTML einzubinden.

Die Portierung soll das Beste beider Welten miteinander verbinden und durch die parallele Nutzung von KHTML und Gecko neue Türen öffnen, ohne dabei das klare Design von KHTML zu verändern, so Lars Knoll vom KHTML-Team. Dabei stellt Qt nur eine weitere Plattform für Mozilla dar.

Anzeige

Die wesentlichen Arbeiten konnten Knoll und Rusin innerhalb von vier Tagen abschließen, wenn auch noch weitere Bindungen an einzelne Teile von KDE in Arbeit sind. Möglich sei dies auf der einen Seite durch das mächtige Framework von KDE, zum anderen dank einer guten Zusammenarbeit mit der Mozilla-Foundation.

Im Gegensatz zu früheren Ansätzen wie QtScape von Trolltech, Arbeiten von Corel oder das auf Mozilla basierende "XPart" soll der neue Ansatz auch in Mozilla fest verankert werden. Die Entwickler sollen ihre Änderungen direkt in Mozilla einfließen lassen, wobei auch die Mozilla-Entwickler hinter dem Ansatz stehen.


eye home zur Startseite
Hans Schmucker 16. Sep 2004

Als User mit Windoof Erfahrung kann ich sagen, dass abgesehen von Unterschieden wie...

Frank 13. Sep 2004

Mangels Windoof-Erfahrung kann ich das weder bestätigen noch wiederlegen (denke aber...

alma 13. Sep 2004

sorry... ich hatte es ursprünglich so verstanden das zwar die khtml-api erhalten bleibt...

Boemer 13. Sep 2004

HAHAHA.... Seit wann sind Browser standardkonform, oder was ist standardkonform, 20...

Konqi 13. Sep 2004

Es gibt keinen KHTML-Gecko-Hybriden. Die zwei Entwickler haben die Gecko-Engine auf Qt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Seitenbau GmbH, Konstanz
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Stefan99 | 21:41

  2. Re: traurige entwicklung

    Hotohori | 21:40

  3. Re: Immerhin ne alternative zu hd+

    DonOmerta | 21:39

  4. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Proctrap | 21:39

  5. Re: Bei Amazon = 60 Euro im Jahr, sonst 30 Euro?!

    genussge | 21:38


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel