• IT-Karriere:
  • Services:

ATI Catalyst 4.9 - Performance für Doom 3 und UT2004 erhöht

Neues Radeon-Treiberpaket behebt einige Spieleprobleme

ATI hat sein Radeon-Treiberpaket Catalyst jetzt in der Version 4.9 veröffentlicht. Damit sollen mit der ATI Radeon X800 XT bei Doom 3 bei aktiviertem Anti-Aliasing Geschwindigkeitsgewinne von 10 bis 15 Prozent möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Unreal Tournament 2004 verspricht ATI bei Verwendung von ATI Radeon 9500 PRO, Radeon 9700 PRO Radeon 9800 PRO und Radeon 9800 XT sogar Geschwindigkeitsvorteile von bis zu 25 Prozent. Dies sei vor allem bei den Extrem-Einstellungen mit 6xAA und 16xAF der Fall.

Stellenmarkt
  1. über Badenoch + Clark, Bremen
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln

Vor allem Fehlerbehebungen finden sich in den neuen Treibern. So ist bei dem Comic-Shooter XIII ein Problem mit XP und der Radeon 9200 entfernt, bei Far Cry v1.2 sind Texturfehler auf dem Boden beseitigt worden und beim Spielen der Flugsimulation IL2 Forgotten Battles hat sich ATI eines Fehlers in Zusammenhang mit XP und der ATI Radeon X800 bei hohen Auflösungen und FSAA angenommen. Auch bei Indiana Jones and the Emperors Tomb, PainKiller, Serious Sam SE, Star Wars: Knights of the Old Republic, Tabula Rasa und Tony Hawk 4 wurden Darstellungsfehler mit ATI-Karten beseitigt.

Nicht nur bei Spielen, sondern auch im Videobereich wurde Hand angelegt: Bei Verwendung von PowerDVD auf dem Primärdisplay und dem Abspielen eines MPEG-Clips im Windows Media Player im Sekundärdisplay wurde das Bildschirmflackern beseitigt.

Zudem ist das ATI Catalyst Control Center jetzt auf die Versionsstufe 4.9 gehievt worden. Zur Nutzung ist Microsofts .NET Version 1.1 Framework unabdingbar. Er soll nicht nur Experten, sondern auch Einsteigern die Konfiguration der Grafikkarte erleichtern. Mit der neuen Version verspricht ATI eine höhere Startgeschwindigkeit. Außerdem kann man jetzt aus dem Systray-Symbol des Control Centers auch das Multimedia Center und Hydravision starten. Auch einige kleine Fehlerbeseitigungen und Tastatur-Kombinationen zur Feineinstellung der Optionen sind hinzu gekommen.

Das ATI Catalyst 4.9 Treiberpaket ohne Control Center ist 26 MByte groß und auch zusammen mit dem Control Center als 43 MByte großes Paket bei ATI herunterladbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-58%) 24,99€
  3. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  4. (-78%) 7,99€

Hurricane 06. Nov 2004

Hab .net framework, 1.1er update, und alle anderen updates drauf. Hab vorher den treiber...

Hurricane 06. Nov 2004

Sun ist aber keine kriminelle organisation. microsoft wie wir alle wissen schon... Dafür...

Honk 13. Sep 2004

Ähmmm für Dialup User gibt es seperate Packete. Der Treiber (8.4 MByte) dauert mit ISDN...

Treb 13. Sep 2004

naja, nVidia tut ja was. die linux treiber sind mit den windows treibern vergleichbar...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /