Abo
  • Services:
Anzeige

Philips 655 - Klapp-Handy mit VGA-Kamera und TV-Ausgang

Tri-Band-Handy mit Bildbearbeitungs-Software und Klingelton-Mixer

Das neu vorgestellte Philips-Handy 655 besitzt einen TV-Ausgang, um Bilder oder Videoclips auf einem angeschlossenen Fernseher anzeigen zu lassen. Allerdings gehört das dafür notwendige Kabel nicht zum Lieferumfang, so dass dies separat gekauft werden muss.

Philips 655
Philips 655
Im Philips 655 steckt eine VGA-Kamera mit 4fachem Digitalzoom, dem ein Nachtmodus zur Seite steht, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen ansprechende Fotos zu schießen. Eine im Handy integrierte Bildbearbeitungsapplikation bietet einfache Nachbearbeitungsfunktionen, um Fotos mit Effekten, Rahmen, Text oder Icons zu versehen.

Anzeige

Das 85 x 45 x 24 mm messende Tri-Band-Handy für die GSM-Netze 900, 1.800, 1.900 MHz unterstützt zudem GPRS der Klasse 10 und weist eine Infrarotschnittstelle auf. Wie üblich kommen auch in Philips' Klapp-Handy zwei Displays zum Einsatz. Das blaue Außendisplay liefert eine Auflösung von 80 x 48 Pixeln, während man auf dem Hauptdisplay bei 128 x 160 Pixeln maximal 65.536 Farben sieht.

Philips 655
Philips 655
Das Mobiltelefon beherrscht polyphone Klingeltöne und erlaubt mit der mitgelieferten Software namens Philips BeDJ Mischpult das Komponieren eigener Klingeltöne. Neben verschiedenen Stilen, Instrumenten und Rhythmen stehen neun Tonspuren für das Mixen zur Verfügung. Außerdem bietet das Handy Java- und MMS-Unterstützung sowie einen E-Mail-Client.

Das 90 Gramm wiegende Handy liefert mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von 4 Stunden und hält im Empfangsmodus stattliche 16,5 Tage.

Das Philips 655 soll im Januar 2005 in den Handel kommen; ein Preis steht derzeit noch nicht fest. Es wird erwartet, dass das Mobiltelefon zwischen 300,- Euro und 350,- Euro kostet - ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages.


eye home zur Startseite
Christoph 14. Jun 2005

Wer weis etwas über die Bildqualität der Kamera? Kann man damit Bilder machen, die im...

ZIggy7c 11. Sep 2004

Wozu soll ich denn mein Handy an den Fernseher anschliessen,wenn die Videos auf dem Handy...

Andi 10. Sep 2004

einfach an nen fernseher anschliessen... :-)))))

bliubb 10. Sep 2004

Fortschritt ist halt scheisse! ;)

pi 10. Sep 2004

zum Glück



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Köln
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  4. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Danke!

    Johnny Cache | 21:06

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Magdalis | 21:04

  3. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  4. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  5. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel