Abo
  • Services:

Fertige Version von Skype für WindowsCE erhältlich

Skype für PocketPC nutzt WLAN-Netze für Voice-over-IP-Telefonate

Mit Skype 1.0 für PocketPC wurde die Final-Version der Skype-Software für WindowsCE-Geräte fertig gestellt, die nach einem Beta-Test nun zum Download bereitsteht. Per Voice-over-IP kann man so auch mit einem PDA oder Smartphone per WLAN mit anderen Skype-Nutzern kostenlos telefonieren. Seit kurzem sind zudem kostenpflichtige Telefonate in das Festnetz von Skype aus möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Skype 1.0 für PocketPC erreicht nach der Windows-Variante eine weitere Skype-Version den Final-Status, allerdings kann über die mobile Ausführung keine Registrierung vorgenommen werden, so dass dafür eine Desktop-Version von Skype benötigt wird. Die in einer Windows-Version angelegten Skype-Kontakte müssen derzeit noch manuell auf den mobilen Begleiter gebracht werden; erst spätere Versionen sollen das automatisch übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Wacker Chemie AG, München

Die WindowsCE-Version von Skype verlangt nach einem WindowsCE-Gerät mit mindestens PocketPC 2003, WLAN-Funktion und einem 400 MHz schnellen Prozessor. Weiterhin muss das Gerät über ein Mikrofon verfügen oder mit einem Headset verbunden sein. Die Software bucht sich per WLAN in das für VoIP-Telefonate konzipierte Peer-to-Peer-Netz Skype ein und kann so in Kontakt mit anderen Skype-Nutzern treten.

Eine Sprachübermittlung über GPRS ist auf Grund der geringen Bandbreite nicht möglich, so dass darüber nur Instant Messages ausgetauscht werden können. Zwar kann man mit Skype für PocketPC an Konferenzgesprächen teilnehmen, aber einleiten lassen sich diese nicht vom mobilen Begleiter aus.

Per Voice-over-IP telefoniert man mit Skype kostenlos mit anderen Skype-Nutzern. Seit Ende Juli 2004 lassen sich auch Festnetztelefonate über Skype abwickeln, wofür dann aber Gebühren anfallen. Nach Herstellerangaben verwendet Skype eine Bandbreite zwischen 3 und 16 KByte pro Sekunde, abhängig von der zur Verfügung stehenden Bandbreite, den Netzwerkbedingungen zwischen den Telefonierenden und der CPU-Leistung des Anrufers.

Skype 1.0.0.10 für die WindowsCE-Version PocketPC 2003 oder höher steht ab sofort in englischer Sprache zum Download bereit. Als Systemvoraussetzung sollte der betreffende PDA eine 400 MHz schnelle CPU besitzen und mit WLAN sowie einem Mikrofon oder Headset ausgestattet sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

boeller 02. Dez 2004

geht das, mit skype von deutschland nach costa rica ins festnetz?? ist bei den...

Integrator 11. Sep 2004

Mein Problem mit Skype ist, das es von den selben Leuten stammt die schon KaZaA...

Haefti 10. Sep 2004

Und man braucht nebenbei noch ne brauchbare Internetanbindung. Ist aber nicht in alle...

Paulix 10. Sep 2004

Im Vergleich ist web.de ziemlich Schrott. Skype ist zuverlässig und in bester Qualität!

Andreas Schipplock 10. Sep 2004

Ja, ist kostenlos...kostet nur was, wenn man vom PC auf ein richtiges Telefon anrufen...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /