• IT-Karriere:
  • Services:

Hartz IV: Software verzögert sich

Zeitdruck auf T-Systems steigt

Die Software zur Auszahlung des neuen Arbeitslosengeldes II wird später fertig als geplant, berichten die Berliner Morgenpost und das Handelsblatt übereinstimmend. Flächendeckend wird das System den Informationen der beiden Blätter zufolge erst drei Wochen später laufen als bisher vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verzögerungen bestätigte auch eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit der Berliner Morgenpost. Damit geraten Kommunen der 180 regionalen Arbeitsagenturen bei der Umsetzung der Hartz-IV-Reformen bis zum 1. Januar 2005 unter noch stärkeren Zeitdruck.

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Hamburg
  2. texdata software gmbh, Karlsruhe und Bielefeld

Die BA und die Telekom-Tochter T-Systems wollen die neue Software A2LL statt am 4. Oktober erst am 25. Oktober 2004 allen Arbeitsagenturen und Kommunen, die ihre Langzeitarbeitlosen in Eigenregie betreuen, zur Verfügung stellen. Mit der Software sollen die Transferzahlungen für die rund 3,2 Millionen Langzeitarbeitslosen berechnet werden. Das Projekt ist nach Angaben von BA-Projektleiter Kay Senius gegenüber dem Handelsblatt mit großen zeitlichen Risiken behaftet.

Zum ursprünglichen Starttermin soll zunächst nur in "einigen Agenturen" der Testbetrieb starten. Dies solle "die Stabilität des Systems sicherstellen", so die BA. Die flächendeckende Einführung soll am 18. Oktober 2004 beginnen und eine Woche später abgeschlossen sein.

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Stephan Articus, sagte, es gebe keinen Zeitpuffer in den Städten mehr, um eine zwei bis drei Wochen spätere Einführung der Software für das Arbeitslosengeld II zu verkraften. "Eine solche Verzögerung birgt die große Gefahr in sich, dass die Bescheide an die Hilfeempfänger nicht mehr rechtzeitig fertig gestellt werden können", sagte Articus.

Senius hingegen sagte, dass es zurzeit keinen Grund für die Annahme gäbe, dass der Auszahlungstermin nicht eingehalten werden kann. Die BA muss vermutlich bis zu 3.000 zusätzliche Mitarbeiter einsetzen, damit das Arbeitslosengeld II pünktlich Anfang Januar 2005 ausgezahlt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. (aktuell u. a. be quiet! Pure Loop 120mm Wasserkühlung für 59,90€, be quiet! Silent Base 802...
  3. 819€ (Bestpreis)
  4. 199,90€ (Bestpreis)

Katharina 23. Sep 2004

Wenn es mit der Software Schwierigkeiten gibt und alles in den Sternen steht, wundert...

´daydream 16. Sep 2004

Es ist alles traurig , aber wahr; doch nicht nur die AlgII-Leute sind betroffen, auch...

Helmut Kynast 13. Sep 2004

Nach Maut ein weiteres Desaster ? Doch diesmal geht es nicht um Lastkraftwagen, sondern...

Karl Marx 13. Sep 2004

Wärste halt ein grosser Mann geworden. Kalle

Volker Meyer 11. Sep 2004

ORACLE hat auch schon ein Sozialhilfe-Software Projekt in Berlin vor die Wand gefahren.


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /