CE-ATA: Festplatten-Schnittstelle für Handhelds

Intel, Hitachi, Marvell, Seagate und Toshiba arbeiten zusammen

Eine neue Initiative unter Führung von Intel und unter der Beteiligung von Hitachi, Marvell, Seagate und Toshiba will einen neuen Schnittstellenstandard für Festplatten in Handhelds und Unterhaltungselektronik entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CE-ATA getaufte Standard soll mit wenigen Pins auskommen, nur geringe Betriebsspannungen benötigen und eine hohe Energie-Effizienz besitzen. Angekündigt wurde die Initiative auf dem Intel Developer Forum in San Francisco.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (m/w/d)
    Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG, Bad Münder
  2. Informatiker (m/w/d)
    Hochschule für Fernsehen und Film München, München
Detailsuche

Derzeit existiert kein Standard-Festplatten-Interface, das speziell auf die Bedürfnisse im Bereich Handhelds und Unterhaltungselektronik zugeschnitten ist, so dass andere komplexe und ungeeignete Schnittstellen genutzt werden müssen, begründete Knut Grimsrud, bei Intel für CE-ATA zuständig, die Standardisierungsbemühungen.

CE-ATA soll es letztendlich erlauben, optimierte kleine Festplatten zu entwickeln und so kompaktere Geräte mit langer Laufzeit ermöglichen.

Im ersten Halbjahr 2005 soll die Spezifikation fertig gestellt werden, erste Produkte sollen bereits wenige Monate später erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


baetmaen 10. Sep 2004

Aber doch ein bissl lahm ;)

Geek 10. Sep 2004

Na Es geht noch kleiner als CF, wozues ja im Gerät auch einen Gegenpart geben muss.

MS-Admin 10. Sep 2004

Die können die Betriebsart PCMCIA ebenso wie das Ansprechen über einen einfachen 8bit...

Roger 10. Sep 2004

Wie war das nochmal mit der Kompatibilität mit CF-Cards und IDE Schnittstelle? Im Grunde...

Ednax 10. Sep 2004

bin da Grundsätzlich deiner Meinung. Bin aber trotzdem froh wenn ein nicht-flüchtiger...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Apple, Amazon, Facebook: New World erlaubt Charaktertransfers
    Apple, Amazon, Facebook
    New World erlaubt Charaktertransfers

    Sonst noch was? Was am 20. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /