Abo
  • IT-Karriere:

Preiswerter All-in-One von Epson mit 4 separaten Tintentanks

Epson Stylus Photo RX420 mit Druckwerk und Scanner

Mit dem Epson Stylus Photo RX420 bringt Epson eine recht günstige Multifunktionslösung auf den Markt, die neben einem Druckwerk mit vier separaten Tintentanks auch noch über einen Scanner mit 1.200 x 2.400 dpi Auflösung verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät arbeitet mit hochgerechnet bis zu 5.760 x 1.440 dpi und erlaubt das randlose Drucken, Scannen, und Kopieren von Fotos und Dokumenten bis zum Format A4. Um ein randloses Foto im klassischen Format 10 x 15 cm auszudrucken, benötigt der Epson Stylus Photo RX420 nach Herstellerangaben rund zwei Minuten. Die Geschwindigkeit im Monochrom-Druck wird mit bis zu 15 Seiten pro Minute angegeben. Die Kopierfunktion soll bis zu 12 Seiten pro Minute schaffen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Ingolstadt
  2. HYDRO Systems KG, / Baden

Zum Drucken von Speicherkarteninhalten über die integrierten Slots wie zum Scannen und Kopieren muss das Gerät nicht mit dem PC verbunden sein. Die Slots fassen Karten im Format CompactFlash (I und II), xD-Picture Card, SmartMedia SD Memory Card, MultiMediaCard, Memory Stick, Memory Stick PRO und mittels Adapter auch Mini SD, Memory Stick Duo und Memory Stick Duo Pro.

Epson Stylus Photo RX420
Epson Stylus Photo RX420

Eine Farbrestaurierung ist ebenfalls eingebaut, die beim Scannen aktiviert und ohne Zutun des Computers zu Werke gehen kann. Das Multifunktionsgerät verfügt über einen USB-1.1-Anschluss, misst 430 x 344 x 170 mm und bringt 6,6 kg auf die Waage. Mit einer Geräuschemission von 45 dB(A) beim Kopieren ist er leider nicht gerade leise.

Ein Tintentank für den Epson Stylus Photo RX420 kostet 9,99 Euro, und das ebenfalls erhältliche Epson PhotoPack umfasst ein komplettes Tinten-Set sowie 100 Blatt 10 x 15 Epson Premium Glossy Photo Paper zum Preis von 38,99 Euro. Epson gibt einen durchschnittlichen Preis pro Foto von 39 Cent an.

Der Epson Stylus Photo RX420 soll ab September 2004 für 149,- Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Dell PowerEdge T30 Minitower-Server 439,00€, Enermax Gehäuselüfter 2er Pack 29...
  2. ab 152,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€

Zeus 13. Sep 2004

Ich stehe solchen Geräten sehr skeptisch gegenüber. Alle auf Tinte basierenden Drucker...

NIX 10. Sep 2004

@golem Leider fehlt bei der Bildunterschrift ein E. Ist mir gerade so aufgefallen.... MfG NIX


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /