Abo
  • Services:

Panasonic: DVD-Festplattenrekorder mit 400 GByte und LAN

Fünf neue Modelle mit Festplatte und DVD-Brenner vorgestellt

Panasonic Japan hat mit den Geräten DMR-E500H, DME-E330H, DMR-E220H, DMR-E250V und DMR-E87H fünf neue DVD-Festplattenrekorder vorgestellt, die je nach Modell mit Speicherkapazitäten von bis zu 400 GByte daherkommen. Das Spitzenmodell ist außerdem mit LAN und Breitbandanschluss ausgerüstet und kann über das Internet oder Mobiltelefone programmiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Langzeitaufnahmemodus bringt das High-End-Modell DMR-E500H auf 400 GByte Speicherplatz nach Herstellerangaben bis zu rund 710 Stunden Aufnahme unter. Mit der DVD-Brennfunktion kann man dann zu archivierende Aufnahmen von Festplatte auf DVD-RAM oder DVD-R speichern. Die Geschwindigkeiten, die Panasonic dabei angibt (40fach auf DVD-RAM und 64fach bei DVD-R), beziehen sich allerdings nicht wie bei DVD-Brennern üblich auf die DVD-Abspielgeschwindigkeit, sondern basieren auf der Videospieldauer. Durch die je nach Aufnahmemodus mehr oder minder große Datenmenge kommen so traumhafte Werte von unter einer Minute Brenndauer bei einer Stunde Video im Extended-Play-Modus zu Stande, die der Rekorder zum Speichern auf DVD-R benötigt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Der DMR-E500H ist zusätzlich zu den Videoanschlüssen auch noch mit einem Ethernet-Port ausgerüstet, mit dem man MPEG4-Videos und JPEG-Bilder auf anderen Geräten im Netzwerk ansehen kann. Zwei DMR-E500Hs lassen sich so miteinander verbinden, dass das eine Gerät MPEG2-Video via Netzwerk vom anderen Rekorder holt und diese abspielt. Breitband-Internetanwender können die Geräte auch mit dem Internet verbinden und sie dann über Mobiltefone oder Windows-Rechner programmieren sowie Standbilder zwischen DVD-Rekorder und Mobilgerät austauschen. Technische Einzelheiten nannte Panasonic dazu nicht.

Zu guter Letzt verfügt der DMR-E500H über einen SD-Speicherkartenslot und einen PC-Card-Slot, mit dessen Hilfe man MPEG-Daten von anderen Geräten auf dem DVD-Rekorder anzeigen und abspeichern kann. Aufgenommenes MPEG4-Material lässt sich auch vom Rekorder auf diese Speichermedien zurückspielen. Bis auf den DMR-E250V und den DMR-E87H bieten alle Geräte diese Funktion an.

Neben dem DMR-E500H umfasst Panasonics neue DVD-Rekorder-Reihe vier weitere Geräte, die sich insbesondere in der Größe der eingebauten Festplatte unterscheiden. Der DMR-E330H bringt es auf 250 GByte, während DMR-E220H, DMR-E250V und DMR-E87H mit 160 GByte auskommen müssen. Der DMR-E250V verfügt zusätzlich über ein VHS-Bandlaufwerk. Mit Ausnahme des DMR-E87H bieten alle Geräte einen Twin-Tuner für den TV-Empfang, so dass man ein Programm sehen und gleichzeitig ein anderes aufzeichnen kann. Sämtliche Geräte spielen DVD-RAM, DVD-R, DVD-Video, DVD-Audio, CD-DA, VCD, CD-R/CD-RW und MP3 ab.

Die Panasonic-DVD-Festplattenrekorder sollen in Japan im September/Oktober 2004 auf den Markt kommen. Zu den Preisen und den Verfügbarkeiten in Deutschland wurden noch keine Angaben gemacht. [von Tim Kaufmann]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Norald 09. Feb 2007

Der KISS DP-558 ist ein Haufen Schrott. Zwar funktioniert er im Netz wunderbar (wenn man...

Ulf 10. Sep 2004

Hallo! Kann der KISS-Player denn auch als Festplattenrekorder benutzt werden oder dient...

Peter 10. Sep 2004

Die verwenden einen ähnlichen "Dialekt" namens ISDB-T, ebenfalls mit COFDM Modulation...

Peter Weber 10. Sep 2004

Quatsch.

Wolfram R. 09. Sep 2004

Haben die auch wieder den tollen Kopierschutz, durch den man auch die eigenen...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /