O2 erledigt Handy-Management mit Nokia-Lösung

O2-Kunden erhalten automatische Konfiguration von Mobiltelefonen

Der Mobilfunknetzbetreiber O2 verwendet Nokias Geräte-Management-Lösung Nokia Terminal Management Server (NTMS), um Mobiltelefone über das Mobilfunknetz zu konfigurieren. Darüber können O2-Kunden Einstellungen für ihr Mobiltelefon über das Mobilfunknetz senden und aktualisieren lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Somit erhalten Kunden von O2 etwa Konfigurationseinstellungen für MMS, WAP und E-Mail bequem über das Mobilfunknetz, wobei die Bereitstellung für ausgewählte Kundengruppen erfolgen kann. Ebenso ist es möglich, kundenspezifische Einstellungen anzubieten. Dadurch will O2 sicherstellen, dass alle Kunden in ihren Mobiltelefonen korrekte Einstellungen vorfinden und die bereitgestellten Datendienste einfach nutzen können.

Stellenmarkt
  1. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

"Wir freuen uns, mit der Geräte-Management-Lösung, die vollständig auf die Bedürfnisse von O2 abgestimmt ist, unsere bereits bestehende Zusammenarbeit mit O2 Germany weiter auszubauen. Geräte-Management ist zu einem wettbewerbsentscheidenden Faktor für den Komfort des Mobiltelefonkunden geworden. Die Vereinbarung mit O2 zeigt, dass Nokia sehr gut aufgestellt ist, den Bedürfnissen von Netzbetreibern in diesem Punkt nicht nur mit moderner, führender Technik, sondern auch mit erfahrenem Service-Personal gerecht zu werden", erklärt dazu Jyrki Holmala, Vice President und General Manager, Operations Solutions, Networks bei Nokia.

Nokia Terminal Management Server (NTMS) ermöglicht die automatische Online-Konfiguration von Mobiltelefonen über das Mobilfunknetz, die auf den Spezifikationen der Open Mobile Alliance (OMA) basieren. Neben den offenen Schnittstellen "OMA Client Provisioning" für die Online-Konfiguration und "OMA Device Management" für das Geräte-Management unterstützt NMTS die derzeit am meisten verbreiteten Geräte-Management-Techniken zur Verwaltung von Geräten verschiedener Hersteller in einer Lösung.

Durch NTMS muss der Benutzer die Einstellungen für neue moderne Dienste nicht mehr selbst konfigurieren und kann Dienste damit so schneller nutzen. Der Netzbetreiber kann so höhere Umsätze erzielen und profitiert von niedrigeren Kosten für die Kundenbetreuung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /