Abo
  • Services:

Zeiss-Objektive in Foto-Handys

Carl Zeiss kooperiert mit Dialog Semiconductor

Der deutsche Halbleiterspezialist Dialog Semiconductor hat in Kooperation mit Carl Zeiss ein Kameramodul für Foto-Handys mit einem hochwertigen Bildsensor und integriertem Bildverarbeitungsprozessor entwickelt. Das nur erbsengroße Objektiv soll durch seine drei Einzellinsen und zum Teil extrem asphärische Oberflächen eine besonders hohe Bildqualität liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Schlacht um die nächste Generation von Photohandys wird durch die Kombination von CMOS-Bildsensoren mit innovativer Optik entschieden", erklärt Roland Pudelko, CEO und Präsident von Dialog Seminconductor. Beide Unternehmen betrachten das erste Produkt als Einstieg in eine langfristige Kooperation.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Dialog Semiconductor ist auf Halbleiterlösungen für Power Management, Audio und Imaging spezialisiert. Carl Zeiss hingegen ist in der optischen und optoelektronischen Industrie tätig. Mit ihrer Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen den wachsenden Markt für Foto-Handys mitgestalten. Eine entsprechende Vereinbarung wurde unterzeichnet.

Dabei hält Dialog-Chef Pudelko 10 Megapixel im Foto-Handy für durchaus vorstellbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

JM 10. Jan 2009

Sony und und Honda sind die einzigen jap. Unternehmen, die nicht mit der Jacuza...

Peter Tschandl 26. Sep 2004

Sehr geehrter Herr John. Wie Sie ja aus der vorangegangenen Korrespondenz ersehen können...

John 24. Sep 2004

ich denke mal -wer glaubt ein bischen ahnung zu haben und nicht sofort mit der 828...

John 24. Sep 2004

ich denke mal -wer glaubt ein bischen ahnung zu haben und nicht sofort mit der 828...

Peter Tschandl 17. Sep 2004

Wann hat Pentax für Zeiss die Gläser und ojektive hergestellt


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /