Reg TP entzieht Autodialern die Registrierung

Einwahlnummer abgeschaltet, Rechnungslegung und Inkasso verboten

Nach der Überprüfung eines am 2. September 2004 bekannt gewordenen Falls von Dialer-Missbrauch hat die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) den betroffenen Dialern der Firma Teleflate S.L. die Registrierung rückwirkend entzogen, die Abschaltung der betreffenden Rufnummern angeordnet und ein Verbot der Rechnungslegung ausgesprochen. Ein Java-Applet hatte dabei die Einwahl automatisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Reg TP kam zu dem Schluss, dass ein registrierter Dialer auf einem PC von außen so manipuliert wurde, dass er sich ohne "OK"-Eingabe durch den Nutzer herunterlädt, installiert und eine Mehrwertdiensterufnummer anwählt. Anschließend bleibt dieser Dialer auf dem PC zurück, als ob er sich ordnungsgemäß verhalten hätte und kann dann auch nur durch "OK"-Eingabe gestartet werden, wie dies von der Reg TP gefordert wird.

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
Detailsuche

Mindestens eine Datei (ropx.exe), welche an der Manipulation des Dialers beteiligt ist, löscht sich anschließend wieder selbstständig. Zwei weitere Dateien (mshta.exe und java.info.exe) verbleiben nach bisherigen Erkenntnissen der Reg TP auf dem PC.

So konnte die Reg TP nach umfangreicher Überprüfung des ihr zugegangenen Beweismaterials sowie einer Auswertung aktuell vorliegender Beschwerden die bekannt gewordenen Verdachtsmomente bestätigen, dass bei Bezug und Aktivierung jeweils keine gesetzeskonforme Zustimmung abgefragt wird.

"Mit den unverzüglich ergriffenen, umfangreichen und einschneidenden Maßnahmen begegnet die Regulierungsbehörde dem Versuch, eine bislang noch nicht bekannte Anzahl von Verbrauchern zu schädigen und die geltende Rechtslage zu unterlaufen", so Matthias Kurth, Präsident der Reg TP. "Jeder von der Regulierungsbehörde festgestellte und nachvollzogene Rechtsmissbrauch wird auch künftig hart geahndet werden."

Als Konsequenz hat die Reg TP sämtliche Dialer-Registrierungen der Firma Teleflate S.L. rückwirkend zurückgenommen, so dass nach Rechtsauffassung der Reg TP zu keinem Zeitpunkt eine Zahlungsverpflichtung für diese Dialer besteht. Zudem wurde dem Unternehmen Rechnungslegung und Inkasso für Verbindungen über die entsprechende Rufnummern gegenüber dem Netzbetreiber verboten. Außerdem wurde die Abschaltung der zehn Rufnummern 090090000484 bis 090090000493 angeordnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ThadMiller 09. Sep 2004

Nein, auf keinen Fall. Von mir aus können sie alle verboten werden. Ist halt "schade" das...

Guido 09. Sep 2004

Scheinbar hast Du meine Nachricht nicht wirklich verstanden, aber das macht auch...

der medienmogul 09. Sep 2004

rein formal ist deine kritik an den diskussionen oben allerdings korrekt. es klang mir...

der medienmogul 09. Sep 2004

die überwiegende anzahl der dauerhaft tätigen dialerdienste mag legal sein, es ist damit...

TheoJK 09. Sep 2004

Du kennst 16 Beamte. Ich denke mal bei den 100tausenden Beamten in Deutschland, ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truth Social
Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
Artikel
  1. Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
    Infiltration bei Apple TV+
    Die Außerirdischen sind da!

    Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Wochenrückblick: Big Macs
    Wochenrückblick
    Big Macs

    Golem.de-Wochenrückblick M1 Max Macs und mehr Pixel: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /