Paint Shop Pro 9 nun in zwei Ausführungen erhältlich

Neben Pro-Ausführung kommt auch abgespeckte Studio-Ausführung

Jasc bietet die Bildbearbeitungssoftware Paint Shop Pro mit der Version 9 in zwei Ausbaustufen an, so dass es nun neben der normalen Variante auch eine funktionsreduzierte Studio-Edition gibt. Zu den Änderungen in Paint Shop Pro gehören Detailverbesserungen an bestehenden Funktionen sowie einige neue Filter, welche bei der Nachbearbeitung von Bildern helfen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Paint Shop Pro 9 sollen sich Farben nun realistisch auf Leinwandoberflächen mischen lassen, wobei der Radierer Gezeichnetes wieder von der Leinwand entfernt. In einer neuen Mix-Palette lassen sich Farben auch außerhalb einer Leinwand abmischen. Mit Hilfe neuer Werkzeuge bestimmt man die Struktur sowie den Feuchtigkeitsgrad einer Leinwand.

Stellenmarkt
  1. Expert*in Projektmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Mit einem überarbeiteten Stiftwerkzeug können Vektorzeichnungen jederzeit editiert werden und mit dem modifizierten Rechteck-Werkzeug formt man Eckenrundungen nach den eigenen Vorstellungen. Auch Buttons oder etwa Banner sollen nun leichter umsetzbar sein. Die ebenfalls verbesserte Textoption bietet nun auch eine vertikale Anordnung sowie neue Anti-Alias-Funktionen, die selbst bei kleinen Buchstabengrößen nicht zu verschwommenen Ergebnissen führen sollen.

Mit neuen Filtern sollen sich etwa Bildrauschen, Farbfehler oder Objektrahmen in Fotos eliminieren lassen. Auch für unter- oder überbelichtete Bilder können Filter helfend eingreifen. Bei der Konvertierung von RAW-Daten aus einer Digitalkamera können der Weißabgleich, die Belichtung sowie die Schärfe bestimmt werden. Schließlich schraubte Jasc noch an der History-Palette, die nun jeden gemachten Arbeitsschritt protokolliert und einzelne Schritte rückgängig machen kann.

Das von Jasc als neues Produkt bezeichnete Paint Shop Pro Studio entspricht vom Funktionsumfang her im Grunde der bisherigen Paint-Shop-Pro-Version, da dem Neuling vor allem die neuen Funktionen fehlen. Zudem sind Web-Animations- und Screenshot-Optionen nicht enthalten. Außerdem legt Jasc noch die Software Paint Shop Photo Album 5 bei.

Jasc bietet Paint Shop Pro 9 für die Windows-Plattform ab sofort in englischer Sprache zum Preis von 119,- US-Dollar als Download-Version an. Der Upgrade-Preis beträgt 55,- US-Dollar. Paint Shop Pro Studio für Windows kostet als Download-Variante 69,- US-Dollar. Eine zeitlich beschränkte Testversion steht zum Download bereit, allerdings bietet Jasc nur noch ein Download-Archiv an, das dann selbst die Installationsdateien von knapp 100 MByte vom Jasc-Server herunterlädt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NerudaX 08. Okt 2004

Ein wahres Wort, man kann einfach alles damit erstellen und ich habe schon so manches...

Maja 26. Sep 2004

Hi Leute Ich Arbeite auch mit der PSP 7 und der Version 8 und die 7 ist doch hinaus die...

flamer 08. Sep 2004

warum mutiert hier eigentlich jede diskussion zu einem glaubenskrieg?

Frank 08. Sep 2004

Also version 4.14 läuft super unter XP und ist ohne Hilfe und UPX gepackt gerade mal 1.8...

Hönk 08. Sep 2004

*seuftz* Ich sagte das Paint Shop Pro nachträglich mit endlosen Features ala Photoshop...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Ökostrom: Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten
    Ökostrom
    Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten

    Tesla will einem Bericht zufolge einen eigenen Ökostrom-Tarif in Deutschland anbieten - allerdings nur den eigenen Kunden.

  2. 5G: Monatliches Datenvolumen pro Nutzer steigt auf 600 GByte
    5G
    Monatliches Datenvolumen pro Nutzer steigt auf 600 GByte

    Mit der Erhöhung steigt der Energiebedarf der Netzwerke um das Zehnfache, rechnet Huawei vor. Doch das lässt sich lösen, wenn auch nicht ganz einfach.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /