Abo
  • Services:

IDF: Multi-Core-Prozessoren von Intel für alle Bereiche

Paul Otellini zeigt Multi-Core-Itanium mit Codenamen Montecito

Wie erwartet, hat Paul Otellini, Präsident und COO von Intel, auf dem Intel Developer Forum in San Francisco einen Itanium-Prozessor der nächsten Generation mit zwei Prozessorkernen gezeigt. Intel plant aber - wie auch AMD - nicht nur Multi-Core-Prozessoren für den Server-Bereich. Laut Otellini will Intel sein gesamtes Prozessor-Portfolio mit mehreren Prozessorkernen ausstatten.

Artikel veröffentlicht am ,

HyperThreading sei ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zu Multi-Core-CPUs gewesen, denn die Technik habe Entwicklern frühzeitig Anreize geboten, Applikationen zu entwickeln, die eine parallele Befehlsverarbeitung unterstützen. So gebe es schon heute zahlreiche Programme, die direkt von der Einführung von Multi-Core-CPUs profitieren werden.

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

"Es geht nicht nur darum, zwei Kerne in ein Stück Silizium zu stecken", so Otellini. "Die Multi-Core-Technik erlaubt es Entwicklern, die Vorteile aktueller Ressourcen und Werkzeuge zu nutzen, um Innovationen und neue Mehrwerte für Endnutzer zu schaffen."

Otellini präsentiert als erste Multi-Core-CPU einen Itanium-Prozessor mit Montecito-Kern. Der Chip verfügt neben zwei je Hyperthreading-fähigen Kernen über insgesamt 1,7 Milliarden Transistoren und 24 MByte Cache. Otellini betonte aber, dass Montecito nur eines von zahlreichen Multi-Core-Prozessor-Projekten bei Intel darstellt. Der auf der ersten IDF-Keynote präsentierte Montecito-Server verfügt über vier Montecito-CPUs mit je zwei Kernen und HyperThreading.

Das Unternehmen arbeitet auch an Multi-Core-Chips für Desktops und Notebooks sowie andere Server-Bereiche, die im Laufe des IDF noch angesprochen werden sollen. Dual-Core-CPUs für den Server-, Desktop- und Notebook-Bereich stellte Otellini für 2005 in Aussicht. Prozessoren mit mehr als zwei Kernen soll es ab 2006 geben.

Neben den Multi-Core-CPUs nannte Otellini aber auch neue Funktionen, die Intel in Chipsätz integrieren will, darunter die "Intel Active Management Technology" (IAMT), die ein Informationsmanagement über diverse Plattformen hinweg vom Handheld bis zum Server erlauben soll. Hinzu kommt die schon mehrfach von Intel angesprochene Virtualisierungstechnik "Vanderpool Technology" (VT) sowie Intels TCG-Erweiterung "LaGrande Technology" (LT).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,99€
  2. 3,89€
  3. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)

anybody 08. Sep 2004

Wieso abwarten wenn es ne ganze Menge Informationen schon jetzt gibt ? http://common...

Jupp 08. Sep 2004

Wart doch erst mal ab was LT wirklich ist. Bisher gibt es ja nur nebulöse Vorstellungen...

Johnny Cache 08. Sep 2004

Bis zum letzten Satz habe ich doch tatsächlich gedacht es wäre was nützliches. Wie man...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /