3Com stellt schnelle WLAN-Bridges vor

Wireless-Bridges sollen Gebäude über 16 Kilometer drahtlos verbinden

3Com bringt zwei neue Wireless-Bridges für innen und außen auf den Markt. Die beiden Geräte unterstützen den 802.11g-Standard für drahtlose Datenübertragung und erlauben eine Übertragungsrate von bis zu 54 MBit/s. Sie eignen sich für die Vernetzung von zwei oder mehreren Gebäuden bis zu einer Entfernung von rund 16 Kilometern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "3Com Wireless 11g 54 Mbps Outdoor Building-to-Building Bridge" wird an der Außenseite von Gebäuden befestigt, beinhaltet Antenne und Bridge in einem Gehäuse und ist laut 3Com so konstruiert, dass sie auch extremen Umwelteinflüssen standhält. Die Befestigung an der Außenseite des Gebäudes erlaubt eine bessere Funkabdeckung und Reichweite der Antenne sowie Platzeinsparungen im Bürobereich.

Stellenmarkt
  1. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  2. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

Die "3Com Wireless 11g 54 Mbps Indoor Building-to-Building Bridge" hingegen ist für die Nutzung innerhalb von Gebäuden ausgelegt. Sie wird per Kabel mit einer Antenne an der Außenseite des Gebäudes verbunden. Das Gerät kann aber auch für drahtlose Breitbandverbindungen innerhalb des Gebäudes eingesetzt werden.

Beide Geräte soll ab Ende September 2004 im US-Handel erhältlich sein. Der Listenpreis liegt bei 990,- US-Dollar für die Indoor- und 1.599,- US-Dollar für die Outdoor-Variante.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


k9 08. Sep 2004

Also bei mir läuft eine von mehreren Richtfunkverbindungen in unserer City über WLAN...

cyd 08. Sep 2004

hey zusammen, hab da ein bisschen erfahrung mit funktechnik auf große distanz. die...

Tobi 08. Sep 2004

Also ein paar Bäume sollten eigentlich kein Problem darstellen - je kürzer allerdings die...

Tobi 08. Sep 2004

http://www.smartbridges.com/web/index.asp SmartBridges bietet ebenfalls derartige...

EinLurch 08. Sep 2004

schon mal n planet wap-4000 (v2) ausprobiert? http://www.planet.com.tw/product...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
Artikel
  1. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

  2. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.

  3. Ökostrom: Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten
    Ökostrom
    Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten

    Tesla will einem Bericht zufolge einen eigenen Ökostrom-Tarif in Deutschland anbieten - allerdings nur den eigenen Kunden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /