Erstes Handy mit integrierter Festplatte vorgestellt

Samsungs Klapp-Handy mit 1,5-GByte-Festplatte

Samsung zeigte auf der ITU-Messe in Korea ein erstes Mobiltelefon mit integrierter Festplatte, das vorerst nur in Asien auf den Markt kommen wird. Die Festplatte im SPH-V5400 weist eine Kapazität von 1,5 GByte auf und eignet sich für die Speicherung von MP3-Dateien, Bildern oder Videomaterial.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Klapp-Handy besitzt - wie oft üblich - zwei Displays, so dass das Gerät zum Abruf grundlegender Informationen nicht aufgeklappt werden muss, da einige Informationen auch auf dem Außendisplay abgelesen werden können. Das Hauptdisplay soll eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln liefern. Im SPH-V5400 steckt eine 1-Megapixel-Digitalkamera, die Bilder sowie Videomaterial aufzeichnen kann.

Samsung SPH-V5400
Samsung SPH-V5400
Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    egf - Eduard G. Fidel GmbH, Pforzheim
  2. Software-Ingenieure / -Architekten (m/w/d) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
Detailsuche

Die integrierte 1,5-GByte-Festplatte macht das Handy zum MP3-Player, zum mobilen Speichermedium oder kann für das Herumtragen einer digitalen Fotosammlung genutzt werden. Weitere technische Angaben zu dem Gerät wurden von Samsung bislang nicht genannt. Nach Angaben des britischen Magazins Techworld.com wird das Mobiltelefon auch einen TV-Ausgang bieten.

Es wird erwartet, dass das Klapp-Handy SPH-V5400 noch im September 2004 in Korea auf den Markt kommen wird. Ob das Mobiltelefon auch in anderen Märkten in den Handel kommt, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wibo 14. Sep 2004

Moin. ich glaube die festplattentechnologie ist schon so weit das die ziehmlich...

PetetheMeat 08. Sep 2004

Die Handyhersteller sollten sich mal überlegen was man wirklich mit einem Handy machen...

Antiheld 08. Sep 2004

Der behinderte Spruch "Kann man damit auch blablabla" nervt echt und ist ausgelutscht!

Osterhase 08. Sep 2004

rein schon wegen akku wäre es unsinn wenn die platte dauernd strom kriegt ..

Alex 08. Sep 2004

Genau das ist schon der Punkt: STANDARDBEWEGUNGEN. Nee, nee, das sagt ja auch keiner...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /