Nokias Communicator wird BlackBerry-tauglich

Nokia 9500 Communicator soll im ersten Quartal 2005 erscheinen

Nokia will seine Series-80-Smartphones mit einer BlackBerry-Funktion ausstatten. Geräte wie der Nokia 9500 Communicator sollen dann auf die BlackBerry-Dienste von Research In Motion (RIM) zugreifen können, so dass man über eingehende E-Mails auf dem Laufenden bleibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokias neuer Communicator (9500) wird über eine vollständige QWERTY- bzw. QWERTZ-Tastatur und eine Art Joystick zur Bedienung verfügen, so dass sich E-Mails auf dem Symbian-Smartphone auch recht einfach beantworten lassen. Auch das Betrachten von Dateianhängen soll dabei unterstützt werden.

Stellenmarkt
  1. GIS Anwendungsberater (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Junior SAP Berater (m/w/d) Inhouse
    Göbber GmbH, Eystrup, Hamburg
Detailsuche

Nokia 9500
Nokia 9500
Nokia bietet mit dem Nokia 6820 bereits seit Februar 2004 ein Handy mit BlackBerry-Unterstützung an. Die BlackBerry-Funktion erlaubt es, bequem E-Mails, Termine sowie Adressen etwa mit einem Firmennetzwerk auszutauschen, wobei entsprechende Server-Applikationen von Research In Motion (RIM) eingebunden sein müssen. Die E-Mails werden dabei in der Regel in kleinen 2-KByte-Häppchen automatisch auf die Endgeräte übertragen. Will man sich über neu eingegangene E-Mails informieren, genügt ein kurzer Blick in den integrierten E-Mail-Client.

Der Nokia 9500 Communicator soll im ersten Quartal 2005 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pitter 09. Sep 2004

naja, das braucht ja nur eine minderheit, oder? das ist ja nun schon sehr speziell. den...

Andreas 08. Sep 2004

Zu eurer Lieferbarkeits Aussage 1Q 2005 noch ein Nachtrag. Die bezieht sich wohl auf die...

Geber 07. Sep 2004

Hachja.... der Commi ist einfach geil. Nur viel zu teuer für mich.

Andreas 07. Sep 2004

1.Quartal 2005??? Bisher hies es doch immer Q4-2004, und bei Ebay werden schon welche aus...

RicoS 07. Sep 2004

Ohne die Mobile Data Services von RIM ist das Ding nur halb so gut. das können definitiv...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /