Spieletest: Tom Clancy's Rainbow Six 3: Black Arrow für Xbox

Starkes Gameplay mit opulenter Online-Unterstützung

Vor rund einem Jahr, im November 2003, stieg Ubi Soft mit Tom Clancy's Rainbow Six 3 auf der Xbox ins Taktikshooter-Geschäft ein. Nun ist mit Tom Clancy's Rainbow Six 3: Black Arrow ein neues Spiel aus der Reihe erschienen, das wieder einmal die vier Teammitglieder Domingo "Ding" Chavez, Eddie Price, Louis Loiselle und Dieter Weber als Anti-Terroreinheit Rainbow Six im Kampf gegen das Böse zusammenführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Tom Clancy's Rainbow Six 3: Black Arrow bietet dazu zehn neue Level in so unterschiedlichen Terrains wie einer britischen U-Bahnstation, einem Hotel, den Straßen von Mailand, einer Raketenfabrik, einem Kernreaktor und anderen militärischen und industriellen Gebäuden. Hier muss man wie gehabt Geiseln befreien, Bomben entschärfen und natürlich Terroristen ausschalten. Die sequenziell aufgebaute Einzelspielerkampagne bietet insgesamt nichts wirklich Neues - außer neue Vorgeschichten und Szenarien.

Screenshot #1
Screenshot #1
Wie gehabt gibt es zur Mannschaftssteuerung Kurzbefehle, die auch mit dem Gamepad sehr einfach und effizient ausgewählt werden können. Dazu wählt man zunächst ein Kontextmenü aus und zeigt dann mit dem Fadenkreuz auf das Objekt, zu dem die gewünschte Aktion passt. Das kann beispielsweise eine zu öffnende Tür, ein zu besetzender Raum, eine zu sichernde Geisel oder eine Zielmarkierung sein. Je nach taktischer Situation ist die Befehlsausführung sofort oder erst auf Zuruf möglich. Letztere Option bietet sich an, wenn man selbst nicht zusammen mit den Teamkameraden vorgehen will, sondern z.B. eine andere Schussposition einnehmen will, wenn eine Tür geöffnet wird.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Befehle lassen sich auch mit einer angeschlossenen Xbox-Sprechgarnitur auf Englisch erteilen, wobei die Spracherkennung bei richtiger Aussprache überraschend gut funktioniert. Im Handbuch findet sich eine vollständig dokumentierte Befehlsübersicht, dankenswerterweise sind darunter auch lautschriftliche Hinweise zu jedem Kommando.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Tom Clancy's Rainbow Six 3: Black Arrow für Xbox 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /