Abo
  • Services:

Spieletest: Conflict: Vietnam - Eingängige Dschungel-Action

Dauerkrankenschwestereinsatz in Vietnam

Im Xbox-Spiel "Conflict: Vietnam" steuert man wie in den anderen Conflict-Spielen der Serie einen Trupp Soldaten. Diesmal sind es die vier US-Soldaten Ragman, Junior, Hoss und Cherry, die 1968 während der Tet-Offensive in Vietnam im Dschungelkampf, in unterirdischen Höhlensystemen des Vietcong und in vielen anderen Gefahrensituationen eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Third-Person-Shooter ist so aufgebaut, dass man in den 14 Missionen, die das Spiel ingesamt bietet, wie bei einem Taktikshooter einen der Akteure jeweils selbst steuert und den anderen Befehle erteilen kann. Die Steuerung mit dem GamePad ist dabei recht trickreich, so dass man zumindest am Anfang des Öfteren beispielsweise aus Versehen eine Granate wirft, anstelle seinem Teamkameraden ein Ziel zuzuweisen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Steuerung erfolgt entweder pro Mitspieler oder für die ganze Gruppe. Neben simplen Bewegungsbefehlen kann man auch mittels Zeiger bestimmte Orte zuweisen, an die sich die Mitstreiter zu begeben haben oder ihnen zeigen, welche Ziele sie bekämpfen sollen. Der Wechsel zu einem der vier Soldaten ist jederzeit möglich, so dass beispielsweise dessen Waffen oder seine günstigere Schussposition genutzt werden können.

In Conflict: Vietnam kann man aus der Third- in die First-Person-Perspektive wechseln, um das Waffenvisier oder das Fernglas benutzen zu können. In der 3-Person-Perspektive ist dann auch ein Auto-Zielmechanismus aktiviert, der zumindest in einem gewissen Radius von der Zielrichtung entfernt den Gegner automatisch aufs Korn nimmt. In der Visier-Sicht ist leider das Blickfeld durch die mehr oder minder große Waffenabbildung so stark verdeckt, dass man schnell die Übersicht verliert, so dass fleißiges Hin- und Herschalten zwischen den beiden Ansichten zur Pflicht wird.

Spieletest: Conflict: Vietnam - Eingängige Dschungel-Action 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Robert Rauhofer 28. Jan 2006

Ich habe zwei Fragen und bitte daher hiermit um Stellungnahme zu folgenden Fragen über...

bongrocka 12. Okt 2004

Der Zünder ist für den C4.

Daniel Barth 30. Sep 2004

ich habe eine dringende frage an euch!! bei dem spiel CV hat man doch die claymorminen...

bluhu 25. Sep 2004

ich habe das spiel mit freunden im multi gespielt und finde es einfach geil! besonders da...

Gast 24. Sep 2004

Shellshock erscheint mir von der Grafik und Animation uralt. CV kommt zwar nicht FC nahe...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /