Stalker: Halböffentlicher Beta-Test geplant

Beta in 2004, fertiges Spiel weiterhin auf 1. Quartal 2005 verschoben

Shooter-Fans müssen offenbar nicht bis zum auf das erste Quartal 2005 verschobene "Stalker: Shadow of Chernobyl" warten, um es spielen zu können. Wie THQ mitteilte, soll vorher noch ein offener Beta-Test stattfinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Stalker: Shadow of Chernobyl
Stalker: Shadow of Chernobyl
Genauer gesagt geht es um einen Mehrspieler-Beta-Test zu Stalker: Shadow of Chernobyl, der allerdings nur einer begrenzten Schar von Stalker-Fans offen stehen wird. Immerhin 5.000 Spieler sollen es aber sein, die den Mehrspielermodus des Shooters testen dürfen. Auf der Games Convention 2004 konnte Golem.de den Multiplayer-Part des Spiels bereits kurz anspielen, der mit einigen netten Ideen wie dem "Waffen durch Abschüsse verdienen" aufwartete, recht flüssig lief und grafisch ordentlich aussah.

Starttermin, Auswahlverfahren und Anmeldemöglichkeit wollen Publisher THQ und der in der Ukraine ansässige Entwickler GSC Game World in den nächsten Wochen auf der offiziellen Stalker-Webseite www.stalker-game.com bekannt geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lol 10. Aug 2005

Steinster Reloaded 25. Nov 2004

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,329605,00.html

Eliath_SE 10. Okt 2004

Hmm. Ich weiss nicht, aber im Grunde genommen ist doch S.T.A.L.K.E.R. genauso wie der...

Steinster UAC 14. Sep 2004

Nein. Ich denke nicht, daß Sie "ein total harter Typ" sind. Der Reaktor ist angeblich...

Benny 13. Sep 2004

Hallo Leute, also ich sehe in solchen Shootern keine "Mord-Simulation". Ich denke jeder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /