Abo
  • Services:

Dragon Empires - Weiteres Online-Rollenspiel eingestellt

Entwickler und Grafiker werden anderen Codemasters-Projekten zugeführt

Mit Codemasters' Dragon Empires ist ein weiteres Online-Rollenspiel schon vor seiner Geburt gestorben - und schließt sich damit den ebenfalls während der Entwicklung eingestellten Kollegen "True Fantasy Online", "Mythica" (beide Microsoft), "Ultima Online X: Odyssey" (EA), "Warhammer Online" (Climax) und "Rekonstruction" (Damage Studios) an.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Codemasters sah sich laut der offiziellen Ankündigung aus technischen Gründen dazu gezwungen, die Dragon-Empires-Entwicklung einzustellen - genauer ausgeführt wurde dies auch auf Nachfrage nicht. Aus dem Online-Spiele-Markt will sich Codemasters trotz des Dragon-Empires-Endes nicht zurückziehen. Viele der Entwickler und Grafiker des Projekts will Codemasters nun als Erweiterung anderen Teams zuteilen; sie sollen diesen bei der Arbeit an aktuellen und künftigen Titeln helfen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Software AG, Darmstadt

Das mit viel Vorschusslorbeeren bedachte Dragon Empires zählte - wie auch die anderen eingestellten Online-Rollenspiele - zu den viel versprechenderen, kommenden Titeln, vor allem auch wegen der Beteiligung des Science-Fiction- und Fantasy-Autors Piers Anthony, von dem u.a. die witzige Xanth-Romanserie stammt und der die Fantasy-Welt von Dragon Empires kreierte.

Screenshot #2
Screenshot #2
Im gut besuchten Forum auf der offiziellen Dragon-Empires-Website spricht sich das Ende des Online-Rollenspiels gerade erst herum. Obwohl das Spiel nun nicht mehr erscheinen wird, sollen die Webseiten und das Forum zum Spiel nicht abgeschaltet werden.

Wo auch immer nun die technischen Probleme lagen, in den letzten Monaten fiel Golem.de zumindest auf, dass aktuellere Screenshots weniger beeindruckten als die ursprünglichen, zur Ankündigung des Spiels veröffentlichten. Dies lag an teils eher niedrig auflösenden Texturen. Allerdings dürfte das wohl kaum der Grund gewesen sein, das Online-Rollenspiel einzustellen, denn Derartiges lässt sich bei Online-Spielen auch im Nachhinein noch beheben. Waren es also Netzwerkprobleme - oder doch eher die befürchtete starke Konkurrenz durch die kommenden Titel EverQuest 2 von Sony Online Entertainment und World of WarCraft von Blizzard?

Näheres zu den nun gefallenen Drachen-Imperien findet sich in unserem Interview mit Codemasters vom August 2003.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Achsooo 12. Mai 2006

Wow, so viel gequirrtle Unwahrheiten und Ignoranz auf einem Haufen

Azoris 08. Sep 2004

Ich möchte dir nicht diese Illusionen rauben. Aber erkundige dich bevor du etwas postest...

Hotohori 06. Sep 2004

Jo, besonders schön sind die Pics nicht, hier und da ist zwar Potenzial zu erkennen, mehr...

Hotohori 06. Sep 2004

Kann ich soweit nur zustimmen, nur bei MS bin ich mir nicht sicher ob es nicht einfach...

Hotohori 06. Sep 2004

Ich bezweifel das es da bei 200000 Spieler beleiben wird, wenn die kurze "Open Beta...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /