Club3D liefert erste S3-Grafikkarten mit TV-Tuner (Update)

OmniChrome-S4-Grafikkarten nun in Europa lieferbar

Sprach man bisher von Grafikkarten mit Onboard-TV-Tuner, so waren meist ATIs All-in-Wonder-Produkte gemeint. Nun ist die bereits zur CeBIT 2004 als All-in-Wonder-Konkurrent vorgestellte S3 OmniChrome S4 über den Grafikkarten-Anbieter Club3D auch in Europa lieferbar.

Artikel veröffentlicht am ,

OmniChrome S4 kombiniert einen DirectX-9-Shader-2.0-fähigen S3-Grafikchip vom Typ DeltaChromeS4 Nitro (350 MHz) mit 128 MByte DDR-SDRAM (300 MHz, 128 Bit) und dem analogen TV-Tuner-Chip-Gespann Philips 1216 und 1236ME MK3 sowie einem Techwell-Video-Decoder. In Verbindung mit der mitgelieferten Software WinDVR kann eine OmniChrome-Grafikkarte den PC zum Digitalvideorekorder wandeln.

Stellenmarkt
  1. Consultant IT Security (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
  2. IT Security Consultant/IT Security Architect (m/w/d)
    SySS GmbH, Tübingen, München, Frankfurt
Detailsuche

Club3D lieferte erst falsche Angaben zu den Schnittstellen der Omnichrome S4, nun konnte uns der Hersteller die richtigen Daten nennen, denen zu Folge die Karte nun deutlich sinnvoller für den deutschen Markt erscheint und vor allem im Vergleich zur AIW 9200 SE eine interessante Alternative darstellt: Die Club3D Omnichrome S4 bietet einen DVI-I-Anschluss, der per Adapter auch als VGA-Anschluss dient, einen Komponenten-Ausgang für HDTV-Ausgabe sowie normales TV-Out (S-Video). Neben einem Antenneneingang gibt es zum Anschluss analoger Videoquellen auch einen S-Video-Eingang und für HDTV-Aufzeichnung einen Komponenteneingang.

Die Club3D OmniChrome S4 mit der Modellnummer CG3-OMCS4 wird inklusive Fernbedienung, der Videorekorder-Software WinDVR, der DVD-Erstellungs-Software WinDVD Creator und der DVD-Wiedergabe-Software jeweils von InterVideo ausgeliefert.

Club3D ist eigenen Angaben zufolge der erste Hersteller, der das OmniChrome-Board in Europa einführt. Allerdings scheint damit bis jetzt noch nicht Deutschland gemeint zu sein, denn im hiesigen Handel ist die Karte noch nicht gelistet, man wird sich noch ein paar Wochen gedulden müssen. Der Preis soll um die 150,- Euro liegen, Club3D will den Preis unter der AIW 9200 SE ansiedeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
    Google
    Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

    Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

  2. Etisalat UAE: Wir haben das beste Netzwerk der Welt
    Etisalat UAE
    "Wir haben das beste Netzwerk der Welt"

    Das Land, wo 98 Prozent der Haushalte FTTH haben, hat ein Programm für die verbliebenen 2 Prozent gestartet. Kunden wollen 1 GBit/s in jedem Raum.

  3. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /