Abo
  • IT-Karriere:

Frei konfigurierbare Suchmaschinen-Toolbar für Firefox

Firefox Toolbar als Beta erhältlich; Toolbar-Varianten für Spezialangebote

Für den Mozilla-Browser Firefox steht eine schlicht als "Firefox Toolbar" getaufte Toolbar im Beta-Test kostenlos zum Download zur Verfügung, in die sich nach Belieben eigene Suchmaschinen einbinden lassen. Im Lieferzustand werden neben den wichtigsten Suchmaschinen auch Recherchemöglichkeiten bei eBay oder Amazon abgedeckt. Zudem stehen Toolbar-Varianten für spezielle Anbieter bereit, um die betreffenden Dienste bequemer zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox-Toolbar
Firefox-Toolbar
Die Firefox Toolbar Beta durchsucht neben den Suchmaschinen AltaVista, Google, MSN, Vivísimo und Yahoo auch die Seiten von eBay und Amazon für das bequeme Bummeln im Internet. Zudem lassen sich die Dienste Yahoo Finance, Google Groups, Google News sowie Gmail aus der Toolbar heraus nutzen. Als weitere eingetragene Suchdienste gibt es den RSS-News-Rechercheur Feedster, die Seiten von Download.com und Dictionary.com sowie Technorati und Bloglines für die Weblog-Suche. Die in der Firefox Toolbar vorinstallierten Einträge verweisen auf die US-Seiten der betreffenden Angebote, so dass man deutschsprachige Verweise selbst nachtragen muss.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Das Hinzufügen eigener Suchmaschinen oder -dienste geschieht einfach über einen leicht verständlichen Einstellungsdialog, um etwa die Suchstrings von Amazon.de oder eBay.de leicht nachzutragen. Die Firefox Toolbar markiert auf Wunsch die gesuchten Begriffe auf einer Webseite und merkt sich die getätigten Suchanfragen, ähnlich wie es die Google-Toolbar für den Internet Explorer vormacht. Diese History-Einträge werden in die Toolbar eingefügt und können so bei Bedarf leicht wieder aufgerufen werden.

Einstellungen
Einstellungen
Auch wenn Firefox bereits eine integrierte Suchbox besitzt, die sich über eine Mozilla-Seite auch erweitern lässt, so bietet die Firefox Toolbar die oben genannten Zusatzfunktionen und erlaubt die leichte Integration von Suchmaschinen, die nicht auf den betreffenden Mozilla-Seiten gelistet sind. Ferner enthält die Firefox Toolbar Lesezeichen zu zahlreichen Mozilla und Firefox-Seiten, um diese bequem erreichen zu können.

Die Firefox Toolbar steht neben der Standard-Version auch in angepassten Varianten bereit, um die Anforderungen bestimmter Nutzergruppen besser abdecken zu können. So gibt es Toolbars für Nutzer von Blogger, TypePad, Bloglines, Technorati oder LiverJournal, die mit speziellen Optionen die Nutzung der betreffenden Dienste erleichtern sollen.

Die Firefox Toolbar steht in einer Beta-Version kostenlos zum Download bereit. Die Toolbar verlangt mindestens die Firefox-Version 0.9, damit die Erweiterung funktioniert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

Nuero 06. Sep 2004

was gefällt dir an der Foren-Suche nicht, die man über die obere Navigationsleiste erreicht?

Mirco 04. Sep 2004

ich glaub das bastel ich mich gerade mal selber ;-)

Überchef 03. Sep 2004

Müller, bitte sofort, aber s.o.f.o.r.t in mein Büro!

Chef 03. Sep 2004

daß man den Artikeln möglichst Screenshots beifügt. Bitte weiter so! Danke!

Galalalala 03. Sep 2004

Geht auch mit Firefox: https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=47&i=13958&t=13935 Und ist...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /