Catalyst Control Center - Mehr Kontrolle über ATI-Treiber

ATI macht Treiberkonfiguration komfortabler und ermöglicht Plug-in-Entwicklung

ATI hat seinen Windows-Treibern eine weitere Verbesserung spendiert: In Verbindung mit dem bereits erschienenen Treiberpaket Catalyst 4.8 soll das nun verfügbare neue Catalyst Control Center nicht nur Experten, sondern auch Einsteigern die Konfiguration der Grafikkarte erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

3D-Konfiguration
3D-Konfiguration
Das Catalyst Control Center soll seine Optionen deutlich anschaulicher präsentieren, als es bisher beim ATI Control Panel der Fall war. So erlaubt der "Displays Manager" die Einstellung von Auflösung, Bildwiederholrate, Farbtiefe, die Erweiterung des Desktops sowie die Rotation und das Klonen des Bildes. Ein Wizard kann bei der Einstellung helfen, was insbesondere bei Dual-Schirm-Konfigurationen hilfreich sein dürfte.

Inhalt:
  1. Catalyst Control Center - Mehr Kontrolle über ATI-Treiber
  2. Catalyst Control Center - Mehr Kontrolle über ATI-Treiber

Bei den 3D-Einstellungen sieht der Nutzer anhand einer Echtzeit-3D-Vorschau gleich, welche 3D-Optionen welche Auswirkung haben. Damit nicht alle Einstellungen doppelt vorgenommen werden müssen, erfolgt die Direct3D- und OpenGL-Konfiguration nun gemeinsam.

Mittels des "Video Controller" können aus vorkonfigurierten Video-Profilen die besten Einstellungen für die eigene Betrachtungsumgebung gewählt werden, so dass Kontrast, Helligkeit, Gamma und andere Einstellungen nicht unbedingt einzeln justiert werden müssen.

Der "Hotkey Manager" erlaubt es, Tastenbelegungen für öfter geänderte Grafikeinstellungen festzulegen, so dass das Control Center nicht erst gestartet werden muss. Mit dem "Profile Manager" lassen sich Profile mit verschiedenen Einstellungen anlegen und beispielsweise per Desktop-Verknüpfung, Hotkey oder Schnellstartleiste aufrufen. Für Anwendungen und Spiele lassen sich zudem spezifische Einstellungen festlegen, die beim Programmstart automatisch aktiviert werden. Alternativ können Anwendungen per Hotkey automatisch inkl. des richtigen Profils gestartet werden.

Die Funktionen VPU Recovery zur Entschärfung von Treiberabstürzen sowie Overdrive zur Übertaktung von 9600 XT, 9800 XT und höher werden vom Catalyst Control Center ebenfalls unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Catalyst Control Center - Mehr Kontrolle über ATI-Treiber 
  1. 1
  2. 2
  3.  


denio 08. Sep 2005

lol, das is ja mal der kompetenteste beitrag, den ich seit langer zeit gelesen hab... oh...

Beavis 09. Sep 2004

Ach kerle, schafft euch ein gescheites OS an und dann habt ihr auch gescheite Treiber...

mike 07. Sep 2004

ausserdem scheint der so grosspurig von ATI angekündigte Overdrive nur auf ganz wenigen...

Steinster UAC 04. Sep 2004

Ich rede nicht von den 9800 Pro, sondern von den X800 Pro. Es ging um die behauptung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Twitter: Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld
    Twitter
    Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld

    Weltweit hat Twitter angeblich schon einige Hunderttausend zahlende Nutzer. Das dürfte die Finanzprobleme aber nur wenig mildern.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /